Home NaturPur Zwei Tage Pflanzenheilkunde und warum ich jetzt ein Fan von Gerbstoffen bin

Zwei Tage Pflanzenheilkunde und warum ich jetzt ein Fan von Gerbstoffen bin

by karinareichl
10 comments

Schwarzer_Tee_zubereitung

Ein Hörsaal voller wissbegieriger Wildkräuter-Anhänger hat sich letztes Wochenende im Wifi Salzburg eingefunden. Es war unsere dritte Kurseinheit seit dem Beginn im Februar. Alles drehte sich um Pflanzenwirkstoffe und jeder von uns gierte regelrecht nach neuen Rezepten und Herstellungsverfahren. Der Grund dafür war bestimmt auch die Vortragende: Anika Schwingshackl. Etwa in meinem Alter – also Mitte 30 – Apothekerin und ausgestattet mit einem Allroundwissen über Heilkräuter und Medizin, dass ich nur vor Bewunderung erblassen kann. Am liebsten hätte jeder Teilnehmer das Wissen aus ihr herausgequetscht … manche haben es auch immer wieder versucht : -) aber der Zeitplan war eng. Unzählige Wildkräuter, Wurzeln, Harze und der Honig wurden durchgenommen. Vielleicht kann man es schwer glauben, aber keine Sekunde davon war langweilig oder trocken. Anika half uns, eine Grundbasis zu legen auf der ich nun wunderbar mein Wissen über Wildpflanzen aufbauen kann. Besonders beeindruckt hat mich ihr Wissen über Gerbstoffe.

TEH_Lehrgang

Eine Hommage an Gerbstoffe

Erst fühlen sich Gerbstoffe im Mund ganz eigen an. Dieses Gefühl, wenn sich der Mund vor lauter Trockenheit zusammenzieht, der Gaumen und die Zunge ganz rau werden und sich ein trockenes Gefühl – auch in der kleinsten Ecke – ausbreitet. Ein Geschmack, denn man so eigentlich nicht gerne freiwillig in Kauf nehmen möchte. Trotzdem komme ich durch meinen TEH-Lehrgang (Traditionell Europäische Heilkunst) immer mehr mit Gerbstoffen in Berührung. Man könnte fast sagen, mich hat die Faszination dafür gepackt.

Verborgene Talente

Gerbstoffe fördern die Wundheilung, sie wirken zusammenziehend und austrocknend. Das heißt, Bakterien und Pilze können bei einer Verletzung nicht eindringen. Gleichzeitig wird die Bakterienzelle geschädigt, weil sie keinen Nährboden mehr findet. Und Gerbstoffe können noch mehr. Sie sind:

–        blutstillend
–        entzündungshemmend
–        leicht lokalanästhesierend
–        stopfend bei Durchfall

Gerbstoffe können sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Bei einer akut entzündeten Wunde kann eine Auflage mit Gerbstoffen wahre Wunder wirken. Aber Achtung: ist die Wunde bereits ausgetrocknet, sollten keine Gerbstoffe mehr drauf, da diese ja weiter austrocknend wirken. Auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum kann dieser mit Gerbstoffen ausgepinselt werden oder man gurgelt mit einer Lösung. Im Körper helfen Gerbstoffe ist erster Linie bei Durchfall. Enthalten ist dieses natürliche Wundermittel in Blutwurz, Brombeere, Himbeere, Heidelbeere, dem Frauenmantel, im Gänsefingerkraut, Löwenzahn und vor allem auch in schwarzem Tee.

Schwarzer_Tee_zubereitung

It´s Teatime – Schwarzen Tee trinken aber richtig

Schwarzen Tee meide ich grundsätzlich, denn der oben beschriebene trockene und herbe Geschmack ist, bzw. war 🙂 bis jetzt gar nicht meines. Der Grund, klar ich hab ihn – für das, was ich wollte –falsch zubereitet. Für mich sollte der Schwarztee ein Kaffee-Ersatz sein und aufputschend wirken. Neu für mich: Der Teebeutel darf höchstens zwei Minuten im heißen Wasser bleiben. Nur so kommt allein das Koffein aus dem Schwarzen Tee und wirkt kurz aber effektiv aufputschend. Zieht der Beutel länger als zwei Minuten, kommen die Gerbstoffe ins Spiel.

Also: Wer Schwarzen Tee gegen Durchfall trinkt, kann ruhig den Teebeutel mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Erst dann entfalten sich die Gerbstoffe, die heilend wirken. Wenn kleine Kinder den Wirkstoff brauchen gibt es einen einfachen Trick:
Teebeutel zwei Minuten ziehen lassen, neue Tasse mit heißem Wasser aufstellen und den bereits gezogenen Teebeutel in die neue Tasse für 15 Minuten reinhängen. Damit ist nur in der ersten Tasse das Koffein enthalten und in der zweiten die wertvollen Gerbstoffe.

Gerbstoffe im Schwarztee

Eines ist noch ganz wichtig: Gerbstoffe nicht süßen! Das kann zu Gärungsprozessen im Darm führen und das wollen wir ja nicht 🙂

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch für dich

10 comments

Daniela Rumpf 30. April 2016 - 18:08

Ich finde das sehr interessant und werde weiter nach solchen Informationen über das Thema suchen Danke an dieser Stelle 😉

Reply
karinareichl 30. April 2016 - 18:11

Mich hat das Thema auch gleich gepackt. Viel Spaß beim weitersuchen 🙂

Reply
Anika 17. Mai 2016 - 19:29

Liebe Karina,

bin durch Zufall auf Deine Seite gestoßen und freue mich sehr über Dein „indirektes“ Feedback zu meinen Vorträgen!
Herzlichen Dank dafür!
Sehr schöne Seite hast Du da kreirt!
Liebe Grüße Anika

Reply
karinareichl 17. Mai 2016 - 19:33

Das freut mich sehr 🙂 und schade, dass wir nicht noch öfter dein Wissen in Beschlag nehmen können…Aber wer weiß 🙂

Reply
Schoko trifft Minze – die saftigste Schokotarte der Welt | 24. Juni 2016 - 11:37

[…] Zwei Tage Pflanzenheilkunde und warum ich jetzt ein Fan von Gerbstoffen bin […]

Reply
Sommer! Beeren! Blätter! Der Sommer-Eistee - 30. Juni 2016 - 14:42

[…] Zwei Tage Pflanzenheilkunde und warum ich jetzt ein Fan von Gerbstoffen bin […]

Reply
Schoko trifft Minze – die saftigste Schokotarte der Welt - 20. Oktober 2016 - 16:15

[…] Pfefferminz-Tee ist der Klassiker bei den Anwendungen mit dieser Pflanze. Die heilende Wirkung bei […]

Reply
Fräulein Grün fragt ... Pharmazeutin und Buchautorin Anika Schwingshackl - 18. März 2017 - 10:34

[…] mich vor Bewunderung erblassen lässt.“ So habe ich vor knapp einem Jahr in meinem Beitrag über Gerbstoffe das Wissen von Anika Schwingshackl beschrieben. Eine meiner Vortragenden in der TEH-Ausbildung. Und […]

Reply
Iris Steg 7. Dezember 2017 - 20:53

Tolle Seite und gute Ideen, lese immer wieder gerne und stöbere nach nach neuen Salben ect

Reply
karinareichl 9. Dezember 2017 - 13:40

Hallo liebe Iris!

Danke, das freut mich riesig.

lg,

Karina

Reply

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!