Home Naturkosmetik Ist es wirklich so leicht? Gesichtwasser aus Holler

Ist es wirklich so leicht? Gesichtwasser aus Holler

by karinareichl
5 comments

Gesichtswasser_Titel

Letztes Wochenende war ich zum ersten Mal bei der Blogger Convention Salt and the City in Salzburg. In der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität haben sich an drei Tagen knapp 200 BloggerInnnen aus sechs verschiedenen Ländern getroffen. Aus Neugierde wollte ich ja schon letztes Jahr dabei sein. Diesmal hatte ich mit meinem Blog fräuleingrün.at auch einen guten Grund mich unter die deutschsprachige Bloggerwelt zu mischen. Dieses liebevoll und gut durchdachte Event – Kompliment an das Team – und die Vorträge und Workshops lieferten mir einige Tipps und Tricks, die ich für mein kleines Blog-Projekt gut gebrauchen kann. Dazu habe ich liebe Freunde und Bekannte von GreenSmoothieLifestyle, oktopusundzuckerguss oder auch diekleinefraumitdemschal getroffen. Aber auch viele neue Bekanntschaften machen so ein Event zu dem perfekten Platz um sich zu connecten und auszutauschen.

Die erste Frage war natürlich jedes Mal: „Und worüber schreibst du?“ Dabei ist es richtig spannend, in welchen Genres sich die verschiedensten BloggerInnen bewegen.

Echt? So einfach geht das?

Voller Stolz erzähle ich dann natürlich, was ich meinen Lesern in meinem Blog alles verrate. Sei es die Herstellung eines Veilchen–Hydrolats, Löwenzahnhonig oder ein Kräuterkissen mit Waldmeister. Viele waren wie so oft erstaunt und wollten wissen, was man alles an Hilfsmitteln braucht, um diese Dinge herzustellen und ob es wirklich so leicht ist wie ich in meinem Blog schildere. Hier und jetzt ein eindeutiges Ja, ist es 🙂 Ich brauche so gut wie nichts an komplizierten oder aufwendigen Hilfsmitteln. Das will ich jedem mit diesem Blog zeigen. Es ist so wahnsinnig einfach Kräuter, Blumen und Pflanzen aus der unmittelbaren Natur in wirkungsvolle und gute Produkte, Speisen und Heilmittel zu verwandeln. Ein Schritt aus der Haustür und schon wächst vieles, das uns nur gut tut. Mein Ansatz bei meinem Blog war und ist es, dass ich nichts Kompliziertes zeigen möchte. Jeder kann die Natur nutzen. Auch wenn man, so wie ich, in der Stadt lebt.

Holunder-Gesichtswasser für den Frischekick

Ein Beispiel, wie schnell und einfach Selfmade-Natur vonstatten geht, zeigt das Gesichtswasser aus Holunder. Dieser blüht derzeit ja in Hülle und Fülle in jedem Garten oder an Waldrändern.

img_20160605_135635.jpg

Einfach ein paar Blütendolden abpflücken, (am besten nicht vom Straßenrand, wegen der Abgase) mit nach Hause nehmen und schon könnt ihr ein erfrischendes Gesichtswasser herstellen.

Dafür braucht ihr:

Zutaten_Gesichtswasser

  • Drei bis vier Holunderblütendolden
  • Ein paar Gurkenscheiben
  • Zwei Esslöffel Apfelessig
  • 250 ml Wasser

Holunder ist eine meiner Lieblingspflanzen. Neben dem unvergleichlich angenehmen Duft und der Extraportion Vitamin C wirkt er sich nämlich positiv auf die Haut aus. Zum Holunder gebe ich noch ein paar Gurkenscheiben, die durch ihre wertvollen Nährstoffe zu einer reineren Haut verhelfen und ein paar Spritzer hochwertigen Apfelessig. Der stabilisiert den pH-Wert der Haut und lässt diese rosig erstrahlen.

Alle drei Zutaten in Wasser ansetzen und im Kühlschrank für ein paar Stunden ziehen lassen. Danach kann das erfrischende Gesichtswasser mit einem Wattepad auf die Haut getupft werden. Ihr werdet gleich ein angenehmes erfrischendes Gefühl auf der Haut erkennen und eure Haut wird gesund erstrahlen.

Gesichtswasser_mit_Holunder_

Tipp: Ohne Apfelessig ist das Holler-Gurken-Wasser ein leckeres und erfrischendes Sommergetränk.

Ihr seht, wie schnell und einfach man richtig wirkungsvolle Naturprodukte herstellen kann. Darum kann ich die Frage: „Ist es wirklich so leicht?“ auch ganz einfach und ehrlich beantworten: Ja, ist es! Denn ich brauche oft nur die Natur.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch für dich

5 comments

Gerlinde 4. November 2016 - 11:27

Hallo Karina!
Wie lange ist das Gesichtswasser haltbar? Und muss ich es im Kühlschrank aufbewahren?

Reply
karinareichl 7. November 2016 - 14:54

Hallo Gerlinde!

Da es sich um ein reines Naturprodukt handelt natürlich nicht so lange. Meines habe ich im Kühlschrank aufbewahrt und konnte es zwei Wochen lang verwenden.
Liebe Grüße,

Karina

Reply
Teekräuter für Kinder bei Erkältungen - 22. Februar 2018 - 9:49

[…] fiebersenkende Wirkung macht den Holunder in der Grippezeit zu einem wertvollen Teekraut. Hier werden die Blüten […]

Reply
Kräuterkraft mit Kräuterzuckerl - 1. März 2018 - 7:57

[…] Sommer habe ich mir Kräuter wie Salbei, Holunder oder Ringelblume getrocknet und diese Dreierkombi findet heute in pulverisierter Form ihren Weg in […]

Reply
Hollersprudel - Fermentiertes Sommergetränk mit Kick - 25. Mai 2018 - 14:08

[…] Wenn ihr etwas für euere Ausstrahlung machen möchtet, dann versucht doch mein Gesichtswasser mit Holunderblüten. […]

Reply

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!