Home Naturkosmetik Ein Hauch von Rose auf der Haut – Rosen-Körpercreme selbstgemacht o

Ein Hauch von Rose auf der Haut – Rosen-Körpercreme selbstgemacht o

by karinareichl
11 comments

Rosen_Koerpercreme_Titel

Entzündungshemmend, zusammenziehend, voller ätherischer Öle oder zur Stärkung der Nerven. Die Rose kann viel mehr als „nur“ schön aussehen und wunderbar duften. Klar ist sie in ihrer vielfältigen Art eine der beliebtesten Blumen und die Parfum- und Kosmetikindustrie nutzt das Rosenöl auf jegliche Art und Weise. Aber auch in der traditionellen europäischen Heilmedizin weiß man die Wirkstoffe zu nutzen. Bei Magenbeschwerden, Kopfschmerzen oder auch bei kleineren Verletzungen und Insektenstichen kann die Rose heilend wirken. Gerade jetzt im Sommer ein heißer Tipp wenn Mücken zustechen. Einfach die Blütenblätter in der Hand zerreiben und den Saft auf die juckende Stelle geben.

Dieser Duft

Wenn es um die Beschreibung eines blumigen Duftes geht, denke ich sofort an die Rose. Ich kann mich hier einfach nicht satt schnuppern. Bei jedem Rosenbusch muss ich stehen bleiben und einen tiefen Zug nehmen. Da breitet sich in mir ein Wohlgefühl aus, auf das ich nicht verzichten möchte. Kein Wunder, denn Rosen beruhigen die Nerven.

Tee zur Stärkung der Nerven

Wenn euch ein stressiger Tag plagt, versucht es doch mit einem Rosentee. Dafür nehmt ihr einen Teelöffel getrockneter Rosenblüten und übergießt diese mit ¼ Liter heißem Wasser. Ca. 10 Minuten ziehen lassen und schon kann die Entspannung beginnen.

Rosen-Körpercreme

Ich mache mir den Duft der Rosen zu Nutze und produziere heute eine Rosen-Körpercreme. In meinem Garten blühen gelbe und rosa Rosen. Mit den gelben habe ich bereits vor drei Wochen ein Rosenöl angesetzt, das ich für die Körpercreme benötige.

RosenölRosenöl_Fensterbank

Herstellung eines duftenden Rosenöls

Pflückt ein paar Rosenknospen und Blütenblätter und lasst alle einen Tag antrocknen. Danach die Pflanzenteile in ein leeres Glas geben, das ihr bis zu einem Drittel vollfüllt. Für das Rosenöl verwende ich Jojobaöl, das ja eigentlich ein flüssiges Wachs ist, aber viel Feuchtigkeit spendet. Ihr könnt natürlich auch jedes andere Öl, wie z. B. ein gutes Mandelöl, verwenden. Drei Wochen lasse ich das Rosenöl am Fensterbankerl stehen bis es fertig ist.

Rosenhydrolat

Hydrolat mit RosenSchnelles Rosenwasser

Die zweite Komponente für die Körpermilch ist Rosenwasser oder Rosen-Hydrolat. Ich mache das mit meiner italienischen Espressokanne – wie das funktioniert, könnt ihr beim Veilchen-Hydrolat nachlesen. Solltet ihr keine zur Hand haben, setzt einfach einen Tee ( ¼ Liter heißes Wasser) mit ein paar Rosenblättern an. Drei Stunden stehen lassen und danach die Blätter abseihen.

Rosenoel_Rosenwasser

Zutaten RosencremeZutaten Rosen-Körpercreme

  • 45 g Rosenöl
  • 50 g Rosenwasser
  • 5 g Bienenwachs
  • 2 g Kokosöl

Bei der Herstellung braucht ihr ein Gefäß, das ihr in einen mit Wasser gefüllten Topf stellen könnt.

Hier gebt ihr das Bienenwachs und das Kokosöl hinein und bringt alles bei ca. 70 Grad zum schmelzen. Danach langsam das Rosenöl hinzugeben und vermischen. Die Temperatur sollte nicht über 70 Grad steigen. Ist alles gut vermischt, braucht ihr ein wenig Gefühl, denn nach und nach sollte das Rosenwasser nun in das Gemisch gerührt werden. Ideal dazu ist ein Stabmixer, sonst braucht ihr ein wenig Ausdauerkraft beim rühren. Hier merkt ihr dann schon, wie sich durch das langsam einfließende Wasser die flüssige Konsistenz in eine Creme verwandelt. Sind die Zutaten gut vermengt, einfach alles in Cremedosen abfüllen und schon könnt ihr eure Haut mit Rosenduft und zarter Pflege verwöhnenRosen_Koerpercreme

Hinweis: Natürlich sollte bei allen Anwendungen mit Rosen immer darauf geachtet werden, dass diese nicht gespritzt sind.

Rose_nah

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch für dich

11 comments

Lazarus Isabelle 19. August 2016 - 22:26

Hallo, ein super Blog, danke! Kann man die Rosencreme denn eigentlich auch mit getrockneten Rosenblättern machen? Oder wo bekommt man die Pflanzen her, wenn man keinen Garten hat? Vielen Dank!

karinareichl 19. August 2016 - 22:39

Hallo Isabelle!

Du kannst auch getrocknete Rosenblätter auf die selbe Art verwenden. Sowohl für das Öl als auch das Rosenwasser. Wenn du frische Rosen möchtest, frag doch einfach bei einem Gärtner oder Floristen nach, ob die nicht gespritze Rosen verkaufen 🙂

Liebe Grüße und schön, dass dir mein Blog gefällt,
Karina

Claudia Brück - Gleißner 15. Juni 2017 - 17:28

Liebes Fräulein Grün!
Trennt sich die Körper Creme ohne Emulgator nicht?
Ich bin begeistert von den Rezepten 😊

karinareichl 15. Juni 2017 - 20:41

Hallo Claudia!

Als Konsistenzgeber eignet sich hier das Bienenwachs wunderbar. Einfach ausprobiern 😀

lg,
Karina

Heilfrucht Quitte - Quittenkerngel für Haut und Haare & Hals-Honig - 2. November 2017 - 14:04

[…] Da ich dieses beruhigende Gel gerne für meine leicht gerötete Haut verwende, gebe ich noch ein wenig Rosenhydrolat dazu. Wie ihr das herstellt, lest ihr in meinem Beitrag über meine Rosencreme. […]

Anita 15. Juni 2018 - 16:25

Hallo! Wie lange ist die Rosencreme haltbar? Ich würde gerne mehrere Tiegel davon machen für den Winter. Tolle Rezepte übrigens!! Liebe Grüsse

karinareichl 15. Juni 2018 - 19:07

Hallo Anita!

Wenn die Tiegel ganz sauber sind und geschlossen bleiben halten diese länger. Natürlich wenn dann ein Döschen in Gebruach ist, kommt es drauf an wie sauber es bleibt. Aber bis zum Winter halten sie bestimmt.

Gutes Gelingen und Danke,

Karina

Ärmel hoch – für die letzten Arbeiten im Herbst im Naturgarten - 24. Oktober 2018 - 18:42

[…] sind für mich ein Heiligtum, da ich die Blütenblätter in einigen Naturrezepten – wie der Rosencreme – […]

Anita 27. Oktober 2018 - 13:41

Hallo, mir passiert es immer wieder dass sich sich die Fettphase mit der Wassephase nicht verbindet. Hab erst den Venenbalsam gemacht und auch hier – die Tinktur mit dem Öl ist nicht emulgiert 😏was mache ich falsch? Lg

Blütenbad mit Holunder, Rose & Lavendel - 29. Mai 2019 - 18:42

[…] genau da ist mir auch die Idee zu diesem Pflegebad gekommen denn sowohl der Holler wie auch Rose und Lavendel blühen aktuell in meinem Garten. Alle drei Pflanzen haben in Kombination pflegende, […]

Heilfrucht Quitte - Quittenkerngel für Haut und Haare & Hals-Honig - 6. Oktober 2019 - 10:58

[…] Da ich dieses beruhigende Gel gerne für meine leicht gerötete Haut verwende, gebe ich noch ein wenig Rosenhydrolat dazu. Wie ihr das herstellt, lest ihr im Beitrag über meine Rosencreme. […]

Comments are closed.

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!