Home Naturapotheke Natürliche Antibiotika selbstgemacht

Natürliche Antibiotika selbstgemacht

by karinareichl
23 comments

Natuerliches_Antibiotikum_SchriftEin kurzer scharfer Geschmack, der schnell in die Nase aufsteigt, aber genau so schnell wieder verschwindet. Die Kapuzinerkresse erinnert mich an scharfes Wasabi, dass einem beim Verzehr durch einen intensiven Stich zeigt, welche Schärfe darin steckt. Bereits durch dieses Geschmackserlebnis kann man sich vorstellen, dass es mit dieser Heilpflanze den Bakterien und Viren an den Kragen geht.

Antibiotika – muss ich wirklich?

„Am besten sie nehmen Antibiotika!“ Ich bin keine Person, die die Schulmedizin verteufelt. Ganz bestimmt nicht. Ich weiß, dass es wahnsinnig viele, gute und sinnvolle Behandlungsmöglichkeiten gibt, damit es uns besser geht. Nur leider habe ich es selber in den letzten Jahren erlebt, dass ich zu schnell bei verschiedenen körperlichen Beschwerden zu Antibiotika gegriffen habe. Warum? Naja, weil ich es nicht besser wusste, mir die Alternativen fehlten, weil ich den Ärzten vertraue und weil ich wollte, dass es mir schnell wieder besser geht. In manchen schwierigen Fällen ist es sicherlich nötig, dass man dazu greift. Aber es gibt Alternativen. Es gibt natürliche Antibiotika!

Die Kapuzinerkresse als Alternative

Seit meiner Ausbildung zur Traditionell Europäischen Heilpraktikerin entdecke ich immer mehr natürliche Alternativen zu Antibiotika. Bei einer Blasenentzündung habe ich schon die Birke versucht und muss zugeben: Ich bin erstaunt und fasziniert, wie schnell natürliche Mittel greifen können. Eine Pflanze, die seit Jahren nicht mehr in meinem Garten fehlen darf und sozusagen eine Allround-Pflanze ist, ist die Kapuzinerkresse.

Wirkung der Kapuzinerkresse als natürliches Antibiotikum

Die Arzneipflanze des Jahres 2013 landet bei vielen oft im Salat. Dass diese meist gelben und orangen Blüten zu den essbaren Blumen gehören, das wissen viele. In diesem Heilkraut stecken aber unter anderem auch Senföle, die den scharfen Geschmack erklären 😉 Kaut man auf dem Blatt der Kupizinerkresse, zerstört man deren Zellen und Senföle werden freigesetzt. Diese hemmen Viren, Pilze oder auch Bakterien sich auszubreiten. Heute ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Kapuzinerkresse wie ein natürliches Antibiotikum wirkt. Bei einfachen Infektionen der Atemwege kann es wunderbar heilend eingesetzt werden.

Kapuzinerkresse und Kren – das Powerduo

Meerrettich oder Kren, egal wie ihr die Wurzel nennt, durch die ebenfalls enthaltenen Senföle wirkt sie antibakteriell. Als Tinktur könnt ihr es einsetzen bei:

  • Infektionen der Atemwege
  • Grippalen Infekten oder
  • Infekten der Harnwege

Kapuzinerkresse_Kren_Alkohol

 

Zutaten – Natürliche Antibiotika

  • 150 g frische Blätter und Blüten der Kapuzinerkresse
  • Ungefähr 2-3 cm einer Kren- bzw. Meerettichwurzel
  • mindestens 45% Alkohols

Die Blüten und Blätter der Heilpflanze müssen zerrissen und gemeinsam mit dem fein geriebenen Kren in ein Glas gefüllt werden. Danach mit dem Alkohol aufgießen und verschließen. Das Glas sollte nun mindestens drei Wochen am Fensterbrett stehen bleiben. Abschließend abseihen und in dunkle Flaschen füllen.

Kapuzinerkresse_Tinkturnatuerliches_Anitbiotikum aus Kapuzinerkresse

Anwendung – Natürliche Antibiotika

Dreimal täglich 15-20 Tropfen nach dem Essen einnehmen und das nicht länger als sechs Wochen.

Hinweis: Ich gebe euch meine Tipps und Tricks weiter, die ich selbst im Alltag lebe. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung vom Facharzt. Zusätzlich können die hausgemachten Heilmittel aber immer auch eine gute Ergänzung sein.

Du möchtest gerne noch mehr über natürliche Hilfsmittel aus der Natur erfahren und deine eigene Naturapotheke erstellen? Dann freue ich mich wenn du bei meinem Kräuterkurs in Salzburg zum Thema Naturapotheke teilnimmst.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch für dich

23 comments

Norbert Geßner 27. August 2016 - 9:15

Kann man auch etwas anderes als Alkohol nehmen? Eigen sich Öle?

karinareichl 27. August 2016 - 14:37

Hallo Norbert! Du kannst auch einen hochertigen Essig verwenden und darin die Kapuzinerkresse für ein paar Wochen ausziehen lassen.
Liebe Grüße

Wenke 5. September 2016 - 9:55

Hallo!

Für Kinder ist die Variante mit Alkohol und Essig ja eher nicht geeignet… gibt es da ne Idee oder Möglichkeit?
viele grüße wenke

karinareichl 7. September 2016 - 16:34

Hallo Wenke!

Hmmm, da fällt mir gerade nichts ein aber ich mache mich mal schlau und gebe dir bescheid, denn bei Kindern muss man immer genau drauf achten (wie du es ja machst), was man ihnen gibt und wie sie es vertragen. Vorallem durch die Senföle, die in der Kapuzinerkresse und dem Meerretich vorhanden sind. Diese sind ja scharf und da sollte man nicht ohne Wissen, den Kindern etwas verabreichen.

lg,

Karina

lg,

Karina

Wolfgang Hosse 17. Oktober 2016 - 15:23

Eine Frage zum Antibiotikum
0,75ml Alkohol. – ist das nicht ein bisschen wenig???

karinareichl 17. Oktober 2016 - 15:37

Da hast du natürlich vollkommen recht! Scharfes Auge – Danke!

Diana Sartor 25. Oktober 2016 - 9:13

Hallo,
wie viel Alkohol sollte man denn verwenden? Vielen Dank, Diana

karinareichl 27. Oktober 2016 - 13:02

Hallo Diana!

Egal welche Glasgröße du nimmst, am besten du füllst es bis zur Hälfte mit den Pflanzen und füllst es bis oben hin mit Alkohol voll.

lg,

Karina

Die 10 besten Tipps gegen Erkältungen – meine schnellen Hausmittel - 6. Januar 2017 - 9:53

[…] der Atemwege oder grippalen Infekten. Wie ihr die Tinktur herstellt, könnt ihr ebenfalls unter „Natürliche Antibiotika selbstgemacht“ […]

Robert 27. März 2017 - 23:27

Lieben Dank für Ihren tollen Beitrag.

Ich habe Ihren Weblog schon seit einiger Zeit als Newsfeed abonniert.
Und gerade musste mich mal einen kurzen Kommentar da lassen .

Machen Sie genauso weiter, freue mich schon auf
den nächsten Beitrag

karinareichl 29. März 2017 - 17:44

Hallo Robert!

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Das freut mich sehr und das motiviert mich weiterzumachen 🙂

Liebe Grüße,

Karina

Ute Zissel 7. Juni 2017 - 14:17

Hallo Fräulein Grün,
eine tolle Web-Seite ist das. Ich habe mir soeben den Newsletter abonieret.
Da hab ich doch gleich mal eine Frage zur Kapuzienerkresse: hilft Blüten und Blätter kauen auch(geht das überhaupt?) oder muß ich grundsätzlich die Pflanzenteile in Alkohol einlegen?

karinareichl 12. Juni 2017 - 13:51

Hallo Ute!

Das geht sogar sehr gut. Die Kapuzinerkresse hat flüchtige Senfglykoside, die uns hier helfen und wenn du diese frisch kaust, bekommst du alles direkt gleich in deinen Körper geliefert. In Alkohol extrahiert man die Pflanze deswegen um auch im Winter die Scharfstoffe nutzen zu können.

Liebe Grüße,

Karina

Kilya 10. Juni 2017 - 20:54

Hallo Karina,
welchen Alkohol würdest du empfehlen?
Vielen Dank!
Kilya

karinareichl 10. Juni 2017 - 21:01

Hallo Kilya!

Meistens nimmt man einen Korn, da dieser nicht aus einem Obst gebrannt und sozusagen neutral ist.

LG,

Karina

Nadine 13. August 2017 - 0:31

Hallo Karina,
Wie lange ist die Tinktur haltbar?
LG

karinareichl 17. August 2017 - 12:57

Hallo Nadine!

Eine Tinktur hält sich fast ewig, wenn das Fläschen sauber gehalten wird. Oft werden diese nach mehreren Jahren sogar noch besser. Alkohol ist ein besonders guter Konservierer.

lg

Anja Weber 22. August 2017 - 14:11

Hallo Karina, im Moment blüht meine Kapuzienerkresse im Garten und ich wollte das Rezept ausprobieren, fand aber bei uns in der Gegend in keinem Gemüsegeschäft frischen Meerrettich. Mein Gartenbuch verrriet mir dann, dass frischer Meerrettich im späten Herbst und Winter geerntet wird. Passt also irgendwie nicht zusammen… Habe nun geriebenen, abgepackten Meerrettich gekauft und angesetzt. Hoffe das funktioniert auch… LG Anja

karinareichl 26. August 2017 - 9:28

Hallo Anja!

Ja leider gleichzeitig kann man beides nicht ernten. Ich habe meinen auch gekauft aber was du sonst machen kannst ist zuerst die Kapuzinerkresse ansetzen und dann den Meerettich später dazu. Oder gleich zwei separate Tinkturen ansetzen und dann zusammenfügen. Funktioniert auch so gut!

lg,

Karina

Goldrute – das bewährte Heilmittel bei Blasenentzündung - 15. September 2017 - 12:44

[…] auch als ein natürliches Antibiotikum bezeichnet. Mehr zu dieser Wunderpflanze könnt ihr in einem Artikel über dieses Heilmittel nachlesen. Leider verliert diese Heilpflanze als getrocknetes Kraut ihre […]

BigFish 3. Oktober 2017 - 19:33

Hallo zusammen,
weiß jemand ob es möglich ist, Kapuzinerkresse als Salbe haltbar zumachen, wie es bei der Ringelblumen einfach die Blüten in Fett einköcheln?

karinareichl 4. Oktober 2017 - 10:52

Hallo!

In der Kapuzinerkresse befinden sich die flüchtigen Senfglykoside, die sich leider in einer Salbe nicht halten.

Liebe Grüße,

Karina

Blog des Monats Mai - Fräulein Grün | Tri Your Life | Sport- und Triathlonblog 30. Mai 2018 - 17:05

[…] Was wir an ihrem Blog besonders schätzen sind die vielen wertvollen Tipps und Rezepte. Oft vergessen wir was uns die Natur alles bietet und greifen stattdessen zu künstlichen Produkten, die wir auch noch teuer erwerben müssen. Doch das Gute liegt oft so nahe bzw. wächst direkt vor unserer Haustüre. Wir halten sehr viel auf alte Hausmittel und die Kraft von natürlichen Heilmitteln und haben schon viele Rezepte und Tipps von Karina umgesetzt. Eines unserer absoluten Lieblingshausmittel ist ihr Natürliches Antibiotika. […]

Comments are closed.

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!