Home Naturkosmetik Cremedeo selbst gemacht für ein anhaltendes Frischegefühl

Cremedeo selbst gemacht für ein anhaltendes Frischegefühl

by karinareichl
9 comments

Copyright_Karina_Reichl

Der Weg weg vom Aluminium ist oft nicht schwer. Klar, es macht ja nicht süchtig, nur weiß jeder bereits, dass das Metall in Deodorants zwar den Schweißgeruch verhindert aber nicht gut für unsere Gesundheit ist. Aber was ist die Alternative? Was bewahrt uns davor, dass der lästige Schweißgeruch nicht unseren Tag vermiest. Ich schwöre auf Natron. Ich habe es nun selber lange genug getestet und bei mir wirkt das Pulver, dass ich auch zum Backen gerne verwende ;-), richtig gut.

Natron in Naturdeos

Das Backtreibmittel hat ja auch den Ruf, neben der kulinarischen Seite auch in der Küchenreinigung ganz groß zu sein. Ein richtiges Allroundmittel, dass unsere ganze Aufmerksamkeit verdient. Denn in der Naturkosmetik eingesetzt, neutralisiert es Gerüche und bindet dazu Feuchtigkeit. Dem noch nicht genug, Natron wirkt auch unterstützend bei:

  • Juckreiz,
  • wirkt regenerierend auf die Haut und
  • desinfiziert

Cremedeos selbst gemacht

Richtig praktisch finde ich meine Cremedeos entweder aus Oliven- oder Kokosöl. Diese Pralinendeos stelle ich mit Hilfe einer Silikonform her und spare mir damit auch gleich die Verpackung.

Copyright_Karina_Reichl

Olivenöl ist bei der Herstellung vieler Rezepte mein liebstes Pflanzenöl. Diese Deocreme-Pralinen lassen sich aber auch wunderbar mit Kokosöl herstellen. Je nach Lust und Laune könnt ihr einfach mal beide Rezepte ausprobieren.

Cremedeo mit Olivenöl

  • 100 ml Olivenöl
  • 4 Tropfen ätherisches Öl nach Lust und Laune (Ich habe wegen dem frischen Geruch Orange verwendet)
  • 40 Gramm Bienenwachs
  • 2 EL Natron

In einem Topf werden auf niedriger Temperatur Olivenöl und Bienenwachs erwärmt und solange vermischt, bis sich alles aufgelöst hat. Danach den Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Zum Schluß das ätherische Öl und das Natron hinzugeben und gut miteinander vermischen. Mit einem Esslöffel die vermischte Flüssigkeit in die Silikonform füllen.

Tipp: Da das Natron immer wieder zu Boden sinkt, immer alles erneut im Topf umrühren bevor ihr den nächsten Esslöffel zum Abfüllen rausholt.

Cremedeo mit Kokosöl

  • 100 ml flüssiges Kokosöl
  • 1 EL Natron
  • 1 EL Speisestärke

Je nach Raumtemperatur ist das Kokosöl unterschiedlich fest. Dieses in einem Topf erwärmen bis es flüssig wird. Danach vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und das Natron und die Speisestärke hinzugeben. Alles gut umrühren und beim abfüllen gleich verfahren wie oben beschrieben.

Da hier der Kokosgeruch schon verführerisch genug ist habe ich auf das ätherische Öl verzichtet.

Nach kurzer Zeit wird alles in der Silikonform fest (am schnellsten funktioniert es im Kühlschrank) und ihr könnt die Cremedeos rauslösen.

Copyright_Karina_Reichl

Für den Frischekick im Sommer könnt ihr diese auch im Kühlschrank aufbewahren. Die Deo-Pralinen halten euch bis zu einem Jahr und sind auch ein tolles Geschenk für eure Lieben.

Ihr wollt lernen wie ihr Cremedeos oder auch noch viele andere pflegende Naturkosmetikprodukte selber herstellt? Dann freue ich mich, wenn wir uns in einem meiner Naturkosmetikkurse in Salzburg treffen.

Rezept_Download_Cremedeo_

Auch für dich

9 comments

Uli 12. Januar 2018 - 8:59

Hallo liebe Karina, genau auf DAS Rezept habe ich gewartet. Eine Frage zur Festigkeit: ich möchte es gerne in einen Tiegel geben und dann eben so auftragen, meinst du das geht? Am besten würde ich einen Labello-Stift finden, nur in groß eben. Gibt es sowas? Danke dir. glg aus Tirol, Uli

karinareichl 12. Januar 2018 - 13:34

Hallo Uli!

Das freut mich sehr!Da die Masse ja beim umfüllen noch nicht fest ist kannst du diese auf alle Fälle auch in jeden Tiegel füllen 😁

Lg

Karina

Ingrid Großauer 14. Januar 2018 - 11:25

Wie verwendest du die Pralinen dann?

karinareichl 14. Januar 2018 - 13:34

Aktuell wirklich jeden Tag einmal in der Früh. Ich trage die Deopraline einfach unter der Achsel auf und habe ein kleines Schüsselchen, wo ich sie danach hineinlege.

Ulli 14. Januar 2018 - 14:07

Meine habe ich ähnlich gemacht, nur ohne Bienenwachs. Jetzt weiß ich, warum das so unhandlich ist😋
Mich stören die weissen Flecken auf der Kleidung…

Anja 16. Januar 2018 - 16:28

Hallo ,
ich hab das Cremedeo mit Kokosöl in einem kleinen Glas gemacht. Bei mir ist die Creme etwas „körnig“ . Ist das normal, oder sollte ich das ganze nochmal erhitzen und gut vermischen!?

karinareichl 16. Januar 2018 - 16:31

Hallo Anja!

Das Körnige ist das Natron, da löst sich die Stärke der Körnung nicht durch die Hitze auf. Jedes Natron ist unterschiedlich grob. Du kannst es beim nächsten Mal vielleicht vorher in einem Mörser feiner mahlen. Und dieses als das Deo als integriertes Peeling gibt sehen 😉

Lg

Meine Top 3 der Last Minute Geschenke aus der Natur - 21. Dezember 2018 - 8:19

[…] Das Kokosöl wird in einem Topf erwärmt bis es flüssig wird. Danach vom Herd nehmen und abkühlen lassen damit ihr das Natron und die Speisestärke hinzugeben könnt. Alles gut umrühren und in die Silikonform gießen. Danach in den Kühlschrank und in wenigen Minuten ist das Cremedeo fertig. Noch mehr Details findet ihr im Artikel zum Cremedeo. […]

Die Top 10 der besten Geschenke aus der Natur von Fräulein Grün - 13. Dezember 2019 - 7:17

[…] Dein Klick zum Rezept Festes Cremedeo […]

Comments are closed.

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!