Home Naturküche Brottrunk – Mit wenigen Schritten zum Milchsäuregetränk

Brottrunk – Mit wenigen Schritten zum Milchsäuregetränk

by karinareichl
6 comments

Copyright_Karina_Reichl

In den letzten Jahren hat der Brottrunk die Getränkeregale erobert. Ein gesundes fermentiertes Getränk, dass die Darmflora unterstützt und eine ausgleichende Wirkung auf den Stoffwechsel hat. Wenn ihr zum Beispiel unter Problemen leidet wie:

  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Völlegfühl

kann euch der Brottrunk helfen. Dazu wirkt er auch gegen Darmpilze. Aber auch die Leistungsfähigkeit und die Energie des Körpers sollen gesteigert werden. Deswegen schwören auch viele Sportler auf den Brottrunk.

Was kann der Brottrunk

„Euer Nahrungsmittel soll euer Heilmittel sein“

Dieser Spruch von Hippokrates trifft voll und ganz auf das probiotische Getränk aus Brotresten zu. Enzyme, Aminosäuren und gesunde Milchsäurebakterien machen den Brottrunk zu einem wirksamen Gesundheitsgetränk, das ihr leicht selber machen könnt. Für mich vor allem so spannend, weil bei meinem Sauerteigbrot immer ein Stückchen überbleibt, das ich nun für dieses fermentierte Getränk herstelle.

Copyright_Karina_Reichl

Power aus altem Brot – Rezept für Brottrunk

Bereits im Sauerteigbrot finden wir viele gute Bakterien, die wichtige Nahrung für unsere Darmbakterien sind. Natürlich sind diese auch im Sauerteig enthalten der ebenfalls in den Brottrunk gehört. Damit alles zu arbeiten beginnt kommt Honig als Nahrung dazu und die Zitrone sorgt dafür, dass nichts zu schimmeln beginnt. (Es können auch noch eine Handvoll Rosinen hinzugefügt werden, den auf diesen sitzen Hefepilze)

Copyright_Karina_Reichl

Zutaten Brottrunk

  • 200 g altes Sauerteigbrot
  • 1 EL Sauerteig
  • 1 Liter heißes Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig

Copyright_Karina_Reichl

Zunächst wird vom übergebliebenen Sauerteigbrot die Kruste entfernt, danach den Rest zerkleinern. Alles in ein verschließbares Glas füllen und mit heißem Wasser übergießen. Nun muss der Ansatz einen Tag ruhen.

 

 

 

 

 

 

Am zweiten Tag wird das Wasser abgeseiht und kommt ohne dem Brot zurück in das Glas, wo jetzt  Sauerteig, Honig und Zitrone hinzugefügt werden. Das Glas wird gut veschlossen und muss 4 bis 6 Wochen gären. Immer wieder mal schütteln und kurz öffnen, damit die Kohlensäure entweichen kann. Nach der Gärzeit alles nochmals durchsieben und in eine Flasche füllen. Der Brottrunk ist zwei Wochen haltbar und der Hit für jeden Darm.

Copyright_Karina_Reichl

Rezept_Download_Brottrunk

 

Auch für dich

6 comments

Jasmin 9. März 2018 - 7:57

Wieviel und wie oft der Brottrunk eingenommen bei Durchfall bzw. Verstopfung? Arbeite in einem Pflegeheim und da ist das natürlich jeden Tag Thema! 😅

Reply
karinareichl 9. März 2018 - 9:51

Hallo liebe Jasmin!

Ich nehme es in diesen Fällen 2-3 x tgl jeweils ein kleines Glas. Das ist aber nur eine Empfehlung von mir. 😊

Reply
Jesse-Gabriel 7. August 2018 - 18:20

Du hast einen wundervollen Blog, Großartig.
Ich mache meinen Brottrunk immer aus selbst gekeimten Buchweizen so ist er auch noch glutenfrei.
Folge dir jetzt auf Google +
Viele Grüße sendet dir,
Jesse-Gabriel

Reply
karinareichl 8. August 2018 - 11:34

Hallo Jesse-Gabriel!

Vielen Dank für deine Nachricht und schön, dass es jemanden gibt, der auch auf den Brottrunk setzt. Guter Tipp mit Buchweizen, muss ich mal versuchen.

Liebe Grüße,

Karina

Reply
Tibor 18. Dezember 2019 - 13:02

Habe den Brottrunk genauso nachgemacht. Im Glas gab es auch eine heftige Gärung. Jetzt nach 5 Tagen habe ich das Gefühl die Gärung nimmt ab. Habe heute mal probiert. Der Trunk schmeckt schon recht vergoren also säuerlich und spritzig. Muss man wirklich vier bis sechs Wochen warten, bis man ihn genießen kann?

Reply
karinareichl 14. Januar 2020 - 16:47

Hallo Tibor, ich halte mich da immer an das Rezept und die Dauer der Wochen.

Reply

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!