Home Naturapotheke Der Star der Gemmotherapie – Die Knospen der Schwarzen Johannisbeere

Der Star der Gemmotherapie – Die Knospen der Schwarzen Johannisbeere

by karinareichl
37 comments

Copyright_Karina_Reichl

Ich kenne kaum eine Pflanze, wo bereits die Knospen wie die Frucht duften und auch schmecken. Dieser „Casis“-Duft der Schwarzen Johannisbeere macht sie unverkennbar und auch durch ihre rosige Färbung ist sie gleich leicht zu erkennen. Wenn ihr diesen Strauch bei euch im Garten habt, dann freut euch über ein natürliches Kortison, denn so werden die Knospen durch ihre Kraft auch gerne genannt. 

Ich möchte euch aber gleich darauf hinweisen, dass Knospen in sehr kleinen Mengen gesammelt werden sollen. Oft reicht schon eine Knospe, die frisch verzehrt wird, denn die Kraft, die hier drinnen steckt, ist immens. Wenn ihr aber wie in diesem Rezept auch gerne eine Mazerat machen wollt, dann reichen 5 – 6 Knospen. Vielleicht diese nicht nur von einem Strauch sammeln. Wir wollen ihn ja nicht schädigen, sondern zusehen, wie dieser groß und stark weiterwächst. Denn in den nächsten Monaten haben auch die Blätter und Beeren eine unverzichtbare Wirkung auf uns wie ihr in meinem Beitrag über die starken Früchtchen nachlesen könnt.

Die Kraft der Knospen

Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den noch verschlossenen Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie raufgepumpt, damit der Baum wachsen kann. Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen wie:

  • Mineralstoffe
  • Chlorophyll
  • Vitamine
  • Saponine und Schleimstoffe
  • Flavonoide
  • Ätherischen Ölen
  • Harze

Copyright_Karina_Reichl

Aus diesem Grund unterstützen uns die Knospen im Frühling beim Regenerationsprozess nach dem langen Winter. Sie wirken unter anderem:

  • vitalisierend
  • entgiftend
  • stoffwechselanregend
  • immunstärkend

Die Gemmotherapie – eine besondere Form der Pflanzenheilkunde

Wir Menschen kommen aus der Natur und reagieren auf die Natur. Der Grund, warum wir Menschen so gut auf Kräuter und Heilpflanzen ansprechen ohne die vielen Nebenwirkungen, die wir von Pharmazeutika oft kennen.
Wenn wir uns die wertvollen Inhaltsstoffe ein wenig konservieren möchten, dann benötigen wir Auszugsmittel wie Essig, Honig, Alkohol etc. Beim Thema Knospen gilt Dr. Pol Henry als Begründer der Gemmotherapie. Sein Verfahren sorgt dafür, um die vielen wirkungsvollen Komponenten aus dem Embryonalgewebe zu extrahieren. Ich stelle heute eine Gemmomazerat aus der Schwarzen Johannisbeere her.

Copyright_Karina_Reichl

Johannisbeerknospen – das natürliche Kortison

In der Phytotherapie gelten die Knospen der Schwarzen Johannisbeere als natürliches Kortison durch eine ähnliche Wirkung nur ohne die bekannten Nebenwirkungen. Ein wahres Allroundmittel, dass bei

  • Entzündungen und
  • allergischen Reaktionen

Zum Einsatz kommt. Gerne wird es auch bei Heuschnupfen und allergischem Asthma eingesetzt aber die Verwendung ist noch viel umfassender.

  • Rheuma
  • Gicht
  • Arthrose
  • Entzündungen der Atemwege

Drei Komponenten – Die Herstellung eines Gemmomazerats

Für die Herstellung eines Mazerats benötigt ihr neben hochprozentigem Alkohol und Wasser auch Bio-Glyzerin, das ihr in der Apotheke bekommt. Und wichtig: Wie bereits oben erwähnt: nur eine kleine Menge an Knospen.

Rezept Gemmomazerat aus der Schwarzen Johannisbeere (200 ml Glas)

Copyright_Karina_Reichl

Zutaten:

  • ca. 5 -6 Knospen
  • 1 Teil Wasser
  • 1 Teil Glycerin
  • 1 Teil 70-80% Alkohol

Die Knospen werden gesammelt, mit einem Keramikmesser zerkleinert und in das Glas gegeben. Danach kommt 1 Teil Wasser, 1 Teil Glyzerin und 1 Teil Alkohol dazu. Alles gut verschließen und für einen Monat stehen lassen. (Nicht in der direkten Sonne). Das Mazerat sollte jeden Tag gut geschüttelt werden.

Copyright_Karina_Reichl

Nach einem Monat das Gemmomazerat abfiltern und in dunkle Sprühflaschen füllen. Bei Bedarf und Stärke des Problems 2-4 Mal in den Mund sprühen und die Schleimhäute damit gut benetzen.

Das Mazerat ist 2 Jahre haltbar.

Rezept_Download_Knospenmazerat

 

 

 

Auch für dich

37 comments

Elfriede Ponweiser 1. April 2018 - 17:54

Ich würde gerne das Knospenmsszerst machen und weis nich welches Glycerin ich nehmen soll und welche Menge insgesamt mit den 3/3 sein soll.Lg Elfriede

Reply
karinareichl 1. April 2018 - 18:02

Hallo Efriede!

Bio-Glycerin ist das Beste und in jeder Apotheke erhältlich. Zur Menge. Nimm dir am besten ein Glas mit ca. 200 ml Füllmenge und fülle dieses dann mit ca. 6 Knospen, 1/3 Wasser, 1/3 Glycerin und 1/3 Alkohol bis oben an.
Hoffe, das hilft dir ein wenig weiter.

lg,

Karina

Reply
Ruth Rojahn 3. April 2018 - 13:19

Guten Tag! Vielen Dank für die wertvollen Beiträge! Jetzt habe ich eine Frage: mein Sohn hat Heuschnupfen, was bei einem Leben auf dem Baueernhof für ihn sehr anstrengend ist… Ist die Schwarze Johannisbeere das Richtige (auch trotz des Alkohols) oder gibt es noch andere Kräuter, die ihn unterstützen könnten? Falls Sie Zeit für eine kurze Antwort hätten, würde ich mich sehr freuen!!
Herzliche Grüße, Ruth Rojahn

Reply
karinareichl 3. April 2018 - 20:03

Hallo Ruth!

Ja, das mit dem Alkohol ist für Kinder oft nicht ideal, wobei Früchte die im Körper gären oft sogar mehr Alkohol bilden als ein Sprühstoß aus einer Gemmomazeratmischung. Aber was sonst noch helfen kann ist Schwarzkümmelöl, das Symptome lindern kann. Auch ätherisches Zedernöl oder der Heuschnupfenspray von Weleda mit Quitte, Zitrone und Kochsalz mildert Symptome. Im Herbst sollte man auch schon beginnen, Kurmäßig regionalen Honig tgl einzunehmen. Da sind Pollen vieler auslösender Pflanzen enthalten und dass kann ein wenig immunisieren. Hoffe, es wird nicht zu heftig für deinen Sohn.

lg,
Karina

Reply
Ruth Rojahn 4. April 2018 - 7:42

Herzlichen Dank für die hilfreiche Antwort!!
Alles Gute, R.Rojahn

Reply
Elisabeth Sulle 30. Mai 2018 - 12:34

Liebe Karina, mir gefällt Deine hompage, bin durch die Knospentherapie auf diese gestoßen…ich würde aber nicht diesen Industriekornschnaps verwenden, dieser hat nämlich niemals ein Korn vor der Destillation gesehen. Einfach einen guten Apfelschnaps von einem Bauern oder Bäuerin Deines Vertrauens kaufen, dieser ist nämlich auch geschmacksneutral und vor allem ein 100% Naturprodukt. Liebe Grüße von Elisabeth aus Kärnten

Reply
karinareichl 30. Mai 2018 - 16:00

Hallo liebe Elisabeth!

Danke für deinen wertvollen Hinweis. Bei den 40% Ansätzen habe ich einen tollen Korn von einem Bauern. Bei 80% wird es schon schwieriger da einen Bauern zu finden, der so hochprozentig herstellt. Aber ich werde meine Augen offen halten.

lg aus Salzburg,

Karina

Reply
Glenn 16. Oktober 2018 - 23:18

Wo bekomme ich denn überhaupt einen 80%-en Schnaps her?
Und: nehme ich normales Leitungswasser oder abgekochtes Leitungswasser?
Lieben Dank und Grüße.

Reply
karinareichl 18. Oktober 2018 - 19:31

In der Apotheke oder auch direkt bei manchen Schnapsherstellern

Liebe Grüße,

Karina

Reply
Ärmel hoch – für die letzten Arbeiten im Herbst im Naturgarten - 24. Oktober 2018 - 18:44

[…] abgeschnitten und wer sich für ein kleines Detail interessiert, Sträucher wie meine schwarze Johannisbeere haben jetzt schon ihre Knospen für den Frühling gebildet. Das heißt, zum Abschluss bekommen auch […]

Reply
Elena 31. Januar 2019 - 12:56

Hallo Karina,
auf der Suche nach Informationen über
Gammotherapie bin ich auf auf deine Webseite gestoßen. Bei mir wurde Reflux und Magen Schleimhaut Entzündung diagnostiziert. Dadurch, dass ich pantoprazol nicht vertragen kann habe ich mir von der Apotheke Ficus carica Feige geholt. Frage: hast Du Erfahrung, ob gemmo- Extracts jemanden tatsächlich geholfen haben.
Vielen Dank für die Info.

Elena

Reply
karinareichl 5. Februar 2019 - 14:50

Hallo Elena!

Ich kann dir leider nur aus Selbsterfahrung mitteilen, dass ein Gemmomazerat der Kastanie bei meiner Mutter sehr sehr gut bei ihren Venenleiden geholfen hat. Äußerlich in eine Creme gemischt. Man weiß über die Stärke der Knospen bescheid und ein Versuch ist es alle mal wert.

lg,

Karina

Reply
Melanie wieser 24. Februar 2019 - 10:59

Liebe Karina, toll deine Beiträge 💕🌱 muss ich das Glyzerin verwenden? Oder reicht Alkohol alleine auch wie für eine Tinktur? Meinen Freund plagen die Allergien sehr und ich würds gern mit johannisbeere versuchen.
Vielen Dank 🌱 alles Liebe, Melanie

Reply
karinareichl 25. Februar 2019 - 16:30

Hallo liebe Melanie!

Um die beste Wirkung zu erziehlen und damit die Wirkstoffe austreten solltest du das Glycerin dazu verwenden. Das bekommst du in jeder Apotheke.

Alles Gute,

Karina

Reply
Elke Klages 28. April 2019 - 17:38

Möchte Ihren Newsletter erhalten

Reply
karinareichl 4. Mai 2019 - 10:54

Hallo Elke!

Am Blog gibt es einen Anmeldelink zum Newsletter.

Lg,

Karina

Reply
nicole 31. Mai 2019 - 19:00

danke für die tolle anleitung 🙂

Reply
karinareichl 12. Juni 2019 - 8:35

Sehr gerne!

Reply
Andrea Mitter 25. Juni 2019 - 20:37

Liebe Marina, bin zufällig auf deine Seite gestoßen und habe eine Frage, mein Sohn hat seit Geburt an die Krankheit AGs mit Salzverlust, das heißt seine nebennierenrinde produziert das körpereigene Cortison nicht und nimmt seit Baby auf hydrocortisone, jetzt würde ich gerne die schwarze Johannisbeeren probieren Tropfen oder spray wie soll ich dosieren viele fragen vlt. Kannst du mir helfen er ist jetzt 15 Jahre alt glg und danke für eine Antwort LG Andrea

Reply
karinareichl 27. Juni 2019 - 11:28

Hallo liebe Andrea!

Da ich mich mit dieser Erkrankung leider überhaupt nicht auskenne, kann und möchte ich dir hier keine Empfehlung geben. Ich hoffe du verstehst.

Liebe Grüße und alles Gute,

Karina

Reply
Andrea Mitter 27. Juni 2019 - 12:41

Danke dir LG

Reply
Nina 5. August 2019 - 20:05

Hallo.

Könnte einen spray schwarze Johannesbeeren helfen auch bei großen Mandeln? Mein sohn hatte vor zwei Monaten eine Mandelentzündung diese wurde nit Antibiotika behandeln. Seitdem hat er keine probleme, nur größere Mandeln. Ab und zu schnupft er. Könnte uns da ein spray helfen? Danke für deine Hilfe.

Reply
karinareichl 7. August 2019 - 6:28

Hallo Nina!

In gut sortierten Apotheken gibt es auch diese Gemmomazerate. Dort würde ich Nachfragen, ob es deinem Sohn unterstützend helfen kann.

lg,

Karina

Reply
Michaela 26. Dezember 2019 - 10:50

Hallo! Schön, deine Homepage! Ich würde gerne wissen, wann der beste Zeitpunkt für die Ernte der Knospen ist? Ist im Winter schon die volle Kraft da, oder sollte man den Frühlingsbeginn abwarten und kurz vor Austrieb ernten? Vielen Dank und liebe Grüße. Michaela

Reply
karinareichl 14. Januar 2020 - 16:46

Hallo liebe Michaela!

Unbedingt erst im Frühling, dann wenn die milderen Temperaturen einsetzen und die Natur erwacht. Dann schickt die Pflanze ihre ganze Kraft in die Knospen.

Lg,

Karina

Reply
Bettina 20. März 2020 - 16:40

Hallo Karina,
was für eine tolle Seite, herzlichen Glückwunsch!!!
Ich möchte das Knospenmazarat mit der schw. Johannisbeere und des Lindenbaumes probieren. Stelle ich beide dunkel oder hell in dem einem Monat? LG Bettina

Reply
Mona Baranczyk 27. Dezember 2019 - 12:55

Hallo,liebe Karina…dein Blog ist Gold wert..Steige gerade in Gemmotherapie ein..habe gelesen ,dass es auch Tinkturen und Mazerate gegen Schuppenflechte gibt?Wäre da auch das Kortison der Schw.Johannisbeere gut?
Alles Liebe Mona B.

Reply
karinareichl 14. Januar 2020 - 16:45

Hallo liebe Mona!

Ich persönlich würde dem auf alle Fälle eine Chance geben.

lg,

Karina

Reply
Barbara Link 26. Februar 2020 - 9:07

Hallo liebe fräuleingrün,
bitte wann ist die beste Zeit für die Entnahme der Knospen der schwarzen Johannisbeere?
Lieben Dank für Antwort, sie wird mit Sehnsucht erwartet.
Barbara Link

Reply
karinareichl 3. März 2020 - 17:05

Hallo liebe Barbara!

Jetzt im Frühling zwischen Ende Februar und März, jenachdem wie das Wetter in deiner Region ist.

lg,

Karina

Reply
Dorer Marlies 27. Februar 2020 - 9:37

Liebe Karina, ich selbst bin Schnapsbrenner. 80% Alkohol verwenden … und in Folge gleichen Anteil Wasser hinzugeben… ergibt gleich 40% Alkohol. Ich habe mich auch informoriert über die Herstellung und Zusammensetzung von Glycerin. Glycerin ist ein Abfallprodukt von Biodiesel Produktion, die gerade von der Landwirtschaft in großen Mengen hergestellt wird. Und bei der Verarbeitung von Melasse – Rum , das boomt gerade in großen Mengen- der Rum hier in Österreich… Abfallprodukt bei der Zuckerrübenverarbeitung… in großen Mengen zu bekommende Produkte haben immer einen fragwürdigen Hintergrund. Nebenbei bin ich auch dipl Kräuterpädagogin und beobachte die Natur immer nur natürlich… LG

Reply
karinareichl 3. März 2020 - 17:04

Liebe Marlies!

Die Gemmotherapie arbeitet mit Glycerin, Bio-Glycerin. Etwas anderes würde ich hier auch nicht verwenden. Aber zum Glück ist es ja jedem selbst überlassen, wie er meine Rezeptvorschläge für sich adaptiert.

Alles Gute,

Karina

Reply
Diamond 27. Februar 2020 - 15:33

Tolle Inspiration und Information, vielen Dank !!!
Ich liebe Schwarze Johannisbeeren und habe mir in den Garten gepflanzt 🙂
..und nun die Information, dass diese wunderbare Pflanze natürliches Kortison enthält, ist, was ich schon lange gesucht habe. Danke!
Meine Fragen:
– in welchem Stadium kann ich die Knospen ernten? …. bei dem diesjährigen Vor- Frühling knospen sie schon in meinem Garten
und
– reicht auch ein 70%iger Alkohol (echt schwer zu finden, obwohl ich in einer Weingegend mit einigen Brennereien wohne)

Herzlichen Dank, Diamond

Reply
karinareichl 3. März 2020 - 17:03

Hallo!

Ja 70% reicht auch und die Knospen sollten genau jetzt im Erstfrühling bis Vorfrühling gesammelt werden.

Liebe Grüße,

Karina

Reply
Reinigende Knospen-Gesichtsmaske - Die Kraft der Rosskastanie - 9. März 2020 - 13:41

[…] Jahr im Frühling findet ihr neue Beiträge zu der Kraft der Knospen auf meinem Blog. Von denen der schwarzen Johannisbeere, die auch als natürliches Kortison bezeichnet wird, über die Knospen der Linde, bis hin zu denen […]

Reply
Birgit Oberreiter 17. März 2020 - 10:03

Hallo Karina, vielen Dank fürs Teilen deines Kräuterwissens. :))
Mache schon seit meinen ersten Kräuterkursen so vor 7 Jahren beganns und auch Jahreskreis viel, ganz viel mit Kräuter. Is schon wie Luft zum Atme für mich, ich bin das einfach mit Kräutern, Natur, Deko und das ganze Jahr schenkt uns die Natur so viel und ich denk mir oft, ich hab viel zu wenig Zeit für alles was ich machen und in und mit der Natur erleben mag. :))
Erst jetzt versteh ich viel mehr noch auch die Gemmo Mazerate und vieles mehr. Danke Euch Kräuterfeen fürs mitnehmen immer wieder auf diesen schönen Weg zu sich selber und zu viel mehr Verbundenheit und Ganzwerden.
Ihr habt alle so schöne Homepages und auch auf Instagram. Vielen Dank :)) Birgit

Reply
Kathrin Treichl 13. April 2020 - 7:18

Ich werde diese tollen Ideen ausprobieren, danke für die Informationen und lg aus Tirol.

Reply

Leave a Comment