Home Naturapotheke Heublumen – die heilende Mischung der Almen

Heublumen – die heilende Mischung der Almen

by karinareichl
0 comment

Copyright_Karina_Reichl

Gleich vorweg, jede Heublumenmischung enthält unterschiedliche Blumen und Gräser. Die Mischung der vielen Pflanzen, die der Samen, Stängel, Blätter und auch Blüten bildet nach dem Mähen das Heu und das ist wiederrum die Mischung, die rheumatischen und arthritischen Schmerzen eine Linderung bringen kann. Dazu riecht dieses Naturheilmittel einfach nur fantastisch.

Copyright_Karina_Reichl

Dieser typische Heuduft stammt meist von den Pflanzen, die Cumarin enthalten. Diesen Duft kennen viele von euch bestimmt auch vom Waldmeister, wenn er anwelkt. Aber die Mischung macht es aus und das hat auch schon Sebastian Kneipp bemerkt, der die Heublumen zur Schmerzlinderung, Beruhigung und Entspannung verwendet hat.

Die Wirkung von Heublumen

Die Mischung machts. Neben dem Cumarin sind natürlich durch die vielen Pflanzen zahlreiche weitere Inhaltsstoffe wie

  • Flavonoide
  • ätherische Öle oder auch
  • Gerbstoffe enthalten.

Was aber der wichtigste Effekt ist: Heublumen speichern Wärme wodurch das Gewebe verstärkt durchblutet wird und die Muskulatur sich optimal entspannen kann. Damit werden Schmerzen gelindert. Aber dem noch nicht genug. Sie wirken:

  • anregend auf den Kreislauf
  • verbessern die Elastizität des Gewebes
  • wirken entzündungshemmend und
  • entspannen die Psyche und geben Ruhe

Es ist auch wissenschaftlich bestätigt (Kommission E), dass für eine lokale Wärmetherapie, so wie man diese bei rheumatischen Erkrankungen anwendet, Heublumen eine gute Möglichkeit sind.

Einsatz Heublumen

Neben rheumatischen und arthritischen Beschwerden, wo oft schon nach der ersten Behandlung eine Linderung der Schmerzen erkennbar ist, wird das Pflanzengemisch bei weiteren Bereichen eingesetzt. (Quelle: Praxis Lehrbuch Heilpflanzenkunde, Ursel Bühring)

  • Bei schmerzhaften Veränderungen von Gelenken, Muskeln oder Sehnen
  • Knochenbrüchen
  • Therapieunterstützung bei Nieren-, Blasen-, und Gallenleiden
  • Man spricht in der Volksheilkunde von den Heublumen auch vom Morphium der Natur
  • Aber auch zur seelischen Entspannung ist ein Heublumenbad zu empfehlen.

Anwendung Heublumen

Der Klassiker ist hier meist ein Heublumenbad, dass auch von vielen Wellness- und Gesundheitshotels oder Reha-Kliniken angeboten wird. Es ist aber auch möglich zuhause für lokale Stellen einen Heublumensack vorzubereiten und diesen so heiß wie möglich (Achtung jeder reagiert bei der Haut unterschiedlich auf Hitze – es soll zu keinen Verbrennungen kommen) auf die betroffene Stellen zu legen. Diese Auflage darf dann solange sie angenehm ist oben bleiben. Ideal sind 30 – 45 Minuten.

Copyright_Karina_Reichl

Ich verwende dafür einen Baumwollbeutel, den ich mit einer Heublumenmischung befülle. Über Wasserdampf (Kochtopf mit Auflage – auch nachzulesen bei meinem Kräuterstempel) wird der Heublumensack ca. 20 Minuten erhitzt. Das restliche Wasser wird ausgedrückt. Dann lege ich den Beutel auf die betroffene Stelle. In meinem Fall eine Verspannung in der rechten Schulter und ich fixiere ihn mit einem Tuch. Durch die Hitze gehen die Wirkstoffe der Heublumen in meine Muskeln über und nach kurzer Zeit merke ich wie die Schmerzen sich lindern und die Muskeln sich entspannen.

Hinweis: Nicht verwendet werden sollte ein Heublumensack bei entzündlichen Erkrankungen, offenen Stellen und Allergien

Copyright_Karina_Reichl

Heublumenbad zur Entspannung

Diesen Heublumensack kann ich aber auch in eine Badewanne geben und hier die entspannende und beruhigende Wirkung nach einem anstrengenden Tag genießen.

Noch mehr Inhaltsstoffe lösen sich, wenn ich den Heublumensack mit heißem Wasser übergieße (ca. 500 Gramm mit 1 Liter Wasser). Dann eine Stunde ziehen lasse und den Sud in die Badewanne mit dem restlichen Wasser gebe. Auch das Gewebe freut sich über die Heublumen. 😉 Nach dem Bad sollte sich der Körper aber entspannen dürfen. Nachruhen ist hier ganz wichtig.

Auch für dich

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!