Home Wild durchs Jahr Wild durchs Jahr im Februar – Gewürzpulver aus der Nelkenwurzwurzel

Wild durchs Jahr im Februar – Gewürzpulver aus der Nelkenwurzwurzel

by karinareichl
0 comment

Copyright_Karina_Reichl

Wurzeln sind immer noch die Teile der Pflanzen, die von uns allen viel zu selten verwendet werden. Viele von meinen Kursteilnehmern erklären mir, dass sie sich gerade im Frühjahr unsicher sind, ob sie vor der richtigen Pflanze stehen, weil es kaum Erkennungsmerkmale gibt. Absolut richtig, wenn ich nicht weiß, ob ich vor dem richtigen Heilkraut stehe, dann ist es nicht ratsam nach der Wurzel zu graben. Aber ich zeige euch heute eine Pflanze, bei der ihre immergrünen Blätter uns zeigen, dass wir hier zu graben beginnen können.

Die Nelkenwurz

Eine Allerweltspflanze, ziemlich überall zu finden, ob vom Waldrand bis in die Stadtgärten. Ihre zartgelben Blüten erregen wenig Aufmerksamkeit. Dabei war die Nelkenwurz in der Volksheilkunde eine oft eingesetzte Heilpflanze, weil sie durch ihre zahlreichen Wirkungen top ist. Sie wirkt

  • blutstillend
  • herzstärkend
  • verdauungsfördernd
  • stopfend aber vor allem auch
  • antiseptisch.

Letzteres stammt aus dem Inhaltsstoff Eugenol, den wir auch in höherer Dosis in der Gewürznelke finden und die immer schon bei Schmerzen und Entzündungen eingesetzt wurde. Mein Opa hat zum Beispiel bei Zahnschmerzen eine Gewürznelke gekaut. Und genau dieses Eugenol macht auch den Geschmack der Nelkenwurzwurzel aus, der uns an die Gewürznelke erinnert.

Ein starkes Vielstoffgemisch

Neben dem Eugenol ist es aber auch die Kombination aus Bitterstoffen und Gerbstoffen, die ihre Kraft ausmachen. Von der Wundheilung über Blutungen bis hin zu Verdauungsproblemen, Durchfall oder auch bei Leber- und Gallebeschwerden ist die Nelkenwurz eine starke Begleiterin. In der Volksmedizin wurde durch die zusammenziehende Wirkung der Gerbstoffe die Pflanze auch bei Krampfadern eingesetzt.

Hallo Karina, hier bin ich

Ich finde es immer spannend, wie sich Pflanzen und Kräuter, die ich sonst noch nie beachtet habe sich mir vorstellen. Bei der Nelkenwurz war es der Weg über meinen Hund, denn im Sommer hat sie jedes Jahr unzählige Samen mit Widerhaken im Fell. Natürlich wollte ich wissen, welche Pflanze sich hier an ihr bedient, um ihre Samen in die Welt zu tragen. Es hat ein wenig gedauert aber ich habe sie beobachtet und bin dann auf die Nelkenwurz und ihre besonderen Samen gestoßen. Jetzt wollte ich mehr über diese Pflanze wissen und war erstaunt, dass dieses Kraut, dass wirklich überall in meinem Garten zu finden ist, so eine starke Heilpflanze ist.

Frühlingszeit ist Wurzelzeit

Jetzt im Frühjahr geht es mit meinem Wurzelausstecher wieder an die Basis der Pflanzen. Auch aus der Wurzel der hübschen Schwester, der Bachnelkenwurz, habe ich schon einen herzstärkenden Wein zubereitet. Heute geht es mir aber darum euch zu zeigen, dass man eine wertvolle und überall verfügbare Wurzel wie die der Nelkenwurz auch in das tägliche Leben einbauen kann. Denn es geht wild durchs Jahr und im Februar möchte ich euch ein einfaches Gewürzpulver aus dieser Wurzel ans Herz legen. Aber der erste Schritt ist das Graben nach der Wurzel.

Für Neulinge, die perfekte Wurzel

Wurzeln werden im Herbst oder Frühjahr ausgegraben, weil hier die Pflanze noch die meiste Power in der Wurzel hat, bevor sie ihre ganze Kraft in Blätter und Blüten steckt. Während es im Herbst noch Hinweise wie das Blattwerk oder verblühte Teile an der Pflanze gibt, ist es jetzt im Frühling schon eindeutig schwerer, die richtige Pflanze zu finden. Und das macht die Nelkenwurz gerade für Neulinge so toll. Auch im Winter finden wir ihre immergrünen, gefiederten Blätter, die aus einer Blattrosette wachsen. Trotzdem verändern sich auch diese Blätter und ich möchte euch wieder ans Herz legen, wenn ihr euch nicht zu 100% sicher seid, dann lasst die Pflanze stehen, beobachtet sie und lernt sie übers Jahr kennen um sie dann erst zu sammeln.

Copyright_Karina_Reichl

Wurzelbehandlung

Mit meinem Wurzelausstecher grabe ich rund um die Blattrosette ein paar Mal in die Erde und hebe dann die Pflanze vorsichtig aus der Erde. Als Erstes putze ich den Großteil der Erde ab. Mit einer Nagelbürste und Wasser säubere ich sie dann vom Rest der Erde und entferne auch das Blattwerk.

Copyright_Karina_Reichl

Jetzt geht es ans Schneiden und hier macht sich auch ein eindeutiges Erkennungsmerkmal sichtbar. In der Mitte der aufgeschnittenen Wurzel entsteht ein purpurner Kern, der nach wenigen Augenblicken die ganze Wurzelfläche einfärbt. Ein tolles Naturschauspiel das durch den Kontakt mit der Luft entsteht.

Copyright_Karina_Reichl

So in Scheiben geschnitten dürfen die Wurzeln nun 24 Stunden nebeneinander aufgelegt trocknen.

Copyright_Karina_Reichl

Der typische Nelkenduft

Schnuppert während der Trockenzeit immer wieder mal an der Wurzel. Denn erst wenn sie langsam trocken wird, macht sich dieser angenehme Nelkenduft breit. Aber viel zarter als bei der Gewürznelke.

Copyright_Karina_Reichl

Gewürzpulver aus der Nelkenwurz

Nach einem Tag Trockenzeit geht es ans Pulverisieren und da würde ich euch eine kleinen Küchenmixer ans Herz legen, denn dieser macht aus den Wurzeln ein feines Pulver. Und schon ist das Gewürzpulver fertig und universell einsetzbar.

Copyright_Karina_Reichl

Ihr könnt jede Speise damit verfeinern und habt damit gleichzeitig die wertvolle Kraft, die uns diese Pflanze schenkt mit dabei. Denn vergesst nicht, in erster Linie sind Kräuter Lebensmittel und dann erst Heilmittel und wenn wir diese immer in die Ernährung einbauen, stärken wir unseren Körper.

Gewürzmilch mit Nelkenwurzpulver

Ich bin ein riesiger Fan von einer Gewürzmilch und je nach Lust und Laune, kann man hier Gewürze und Kräuter einsetzten. Schaut euch auch mal meine Schlafmilch mit Lavendel an. Heute geht’s um den feinen Genuss in Kombination mit vielen weiteren Gewürzen.

Copyright_Karina_Reichl

Zutaten

  • 500 ml Milch (Pflanzen- oder tierische Milch je nach Geschmack)
  • ½ TL Nelkenwurzpulver
  • 2 Kardamomkapseln (Andrücken vor dem Gebrauch)
  • 1 Sternanis
  • ½ Zimtstange
  • ½ Vanilleschote
  • Honig nach Geschmack

Die Milch wird auf dem Herd mit allen Zutaten bis auf den Honig erhitzt. Dann kommt der Topf vom Herd und alles darf noch 10 Minuten nachziehen bevor die Milch abgeseiht und mit dem Honig gesüßt wird. Honig niemals einrühren, wenn die Flüssigkeit über 40 Grad hat, sonst verliert dieser all seine tollen Wirkungen.

Copyright_Karina_Reichl

Wenn ihr gerne noch weitere Wurzeln ausgraben möchtet, dann lege ich euch auch die Löwenzahnwurzel ans Herz. Auch eine tolle Frühlingswurzel, die uns bei der Entgiftung hilft.

Auch für dich

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!