Home Naturapotheke Zimt gegen Heißhungerattacken

Zimt gegen Heißhungerattacken

by karinareichl
0 comment

Copyright_Karina_Reichl

//in werblicher Zusammenarbeit mit Espara//

Dieser Duft hängt zur Vorweihnachtszeit gerade über den Häusern. Zimt ist das Gewürz, dass wie kein anderes nach Weihnachten schmeckt. Kekse, Glühwein oder als Prise über das Frühstücksmüsli. Ich muss ganz ehrlich gestehen gerade im Winter bin ich zimtsüchtig und ich muss mich dann selber immer bei der Nase nehmen, denn dieses Gewürz ist nicht nur Geschmacksgeber, dieses Gewürz ist Medizin. Und ich möchte kurz Paracelsus wieder zitieren: „Die Dosis macht das Gift“.

Gerieben oder als Zimtstange. Dieses Gewürz steht bei uns in jedem Regal und ist ein fixer Bestandteil unserer Kultur geworden. Nur wie es in den meisten Fällen ist, wissen wir nicht welche Vorzüge oder Nachteile hinter Gewürzen, Kräutern oder grünen Lebensmitteln stecken. Das bedeutet auch, dass es immer wieder Personen mit gewissen Leiden gibt, die besser auf etwas verzichten sollten. Das betrifft auch den Zimt. Denn er ist ein Blutverdünner. Und wenn wir dann, wie wir es ja gerade im Winter machen, gerne zu viel davon aufnehmen, dann kann das seine Tücken haben und uns sogar mehr schaden als nützen. Wenn ihr detailliert mehr über den Zimt und seine Arten wissen wollt, dann kann ich euch auf Instagram mein Video mit Tareq über Zimt ans Herz legen. Schaut gerne mal rein.

Copyright_Karina_Reichl

Heute möchte ich hier einen wunderbaren Aspekt des Zimtes ansprechen, den viele nicht wissen. Aber gerade jetzt in der Winterzeit, da wo auch der Genuss von vielen, vielen Leckerein am Programm steht, kann uns der Zimt als Helfer unter die Arme greifen.

Der Heißhunger-Killer

Ich kenn das ja nur zu gut. Ein Kekserl hier ein süßes Heißgetränk da. Die Vorweihnachtszeit lässt meinen Insulinspiegel wahnsinnig auf und absteigen. Und das bedeutet auch oft Heißhunger, wenn dieser schnell nach unten sinkt. Aber es gibt noch andere Faktoren, warum uns der Heißhunger heimsucht und wir uns dann etwas schnell gönnen. Stress und daher dann wieder Heißhunger.

Ein Tee mit Zimt

Ich spreche hier nicht vom gewöhnlichen Teesäckchen, dass eine Prise an Zimtgeschmack in sich trägt. Wer Heißhungerattacken vermeiden möchte, der kann sich einen Tee aus der Zimtrinde zubereiten.

Copyright_Karina_Reichl

Zutaten

  • 250 ml Wasser
  • Halbe Zimtstange

Die halbe Zimtstange in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Maximal 5 Minuten ziehen lassen. Danach trinken. Hier sollte aber pro Tag nur eine Tasse getrunken werden.

Copyright_Karina_Reichl

Die Alchemistische Essenz von Espara

Eine einfache und praktische Methode, die ich in diesem Winter bereits versuche und liebe ist die Alchemistische Zimt-Essenz von Espara. Ihr wisst bereits, dass ich schon jahrelang mit diesem Salzburger Familienbetrieb zusammenarbeite, und ich alles von ihnen gerne durchteste. Und von dieser Essenz war ich wieder vollauf begeistert. Denn wisst ihr, wann mich meistens die Heißhungerattacken heimsuchen? Am Abend, dann wenn Ruhe einkehrt. Deshalb habe ich die Tropfen einmal am Vormittag und einmal am späten Nachmittag eingenommen. Und tatsächlich, normales Abendessen und das wars. Und weil ich es nicht geglaubt habe, an den darauffolgenden Tagen wieder.

In der alchemistischen Essenz wirken neben dem Zimt auch die Bitterstoffe der Wegwarte und des Löwenzahns und auch der Beifuß unterstützt mit seinen Bitterstoffen aber auch seiner verdauungsfördernden Wirkung.

Copyright_Karina_Reichl

Hier noch ein kleiner Hinweis für alle, die jetzt schon den Neujahrsvorsatz im Kopf haben. Zimt gerade auch als Tee, hilft bei der Fettverbrennung. Aber wie immer gilt nur eine Tasse am Tag und nur für einen bestimmten Zeitraum. Denn Zimt ist und sollte keine Dauerlösung sein. Gerade bei gewissen Menschen, die keine blutverdünnende Medizin, auch nicht aus der Natur zu sich nehmen sollten. Mehr Infos wie gesagt in meinem Instagram Video zum Thema Zimt.

Auch für dich

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!