Home Naturapotheke Goldrute – das bewährte Heilmittel bei Blasenentzündung

Goldrute – das bewährte Heilmittel bei Blasenentzündung

by karinareichl
0 comment

Copyright_Karina_Reichl

Schon von weitem leuchtet einem die Goldrute entgegen. Kleine gelb-gold leuchtende Blüten, die so viel Kraft in sich tragen und zu einem der wichtigsten Mittel bei Harnwegsinfekten zählen. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass neben der entzündungshemmenden Wirkung die Goldrute als Tee eingenommen die Harnmenge erhöht und damit Bakterien ausschwemmt. Die im Spätsommer noch blühende Pflanze wirkt dazu noch:

  • antibakteriell
  • schmerzlindernd
  • krampflösend und
  • adstringierend

Wer die Pflanze sammelt und trocknet, hat dazu auch noch ein Heilmittel daheim, dass bei

  • Nierengrieß
  • Gicht und Rheuma oder
  • Harnproblemen bei Prostataleiden helfen kann.

Wirksamer Tee bei Blasenentzündung

Die Goldrute habe ich bei meinen Spaziergängen auf einer kargen, steinigen Wiese gefunden und da in meinem Garten noch zwei weitere Heilpflanzen mit ähnlicher Wirkung bei Blasenentzündung wachsen, liegt es nahe, diese drei als Tee zu kombinieren.

Die Kapuzinerkresse wird ja auch als ein natürliches Antibiotikum bezeichnet. Mehr zu dieser Wunderpflanze könnt ihr in einem Artikel über dieses Heilmittel nachlesen. Leider verliert diese Heilpflanze als getrocknetes Kraut ihre Wirkung. Daher muss die Kapuzinerkresse in dieser Teemischung frisch verwendet werden.

Der Rosmarin ist zwar keine heimische Pflanze, aber viele haben dieses Kraut in der Küche stehen. Neben dem herrlichen mediterranen Geschmack kann die in den Nadeln enthaltene Rosmarinsäure bei einer Blasenentzündung Wirkung zeigen. Ein bestimmtes Enzym hemmt den Entzündungsprozess, ein Tee aus Rosmarinnadeln wirkt außerdem harntreibend.

Copyright_Karina_Reichl

Zutaten Blasentee

  • 1 EL frisches oder 2 TL getrocknetes Goldrutenkraut
  • 1 TL frische Rosmarinnadeln
  • 2 frische Blüten oder Blätter der Kapuzinerkresse

Copyright_Karina_Reichl

Die Heilpflanzen zerkleinern und anschließend mit kochendem Wasser übergießen. Den Tee zugedeckt für 10 Minuten ziehen lassen und trinken.

Da es bei einem Harnwegsinfekt empfehlenswert ist viel zu trinken um die Bakterien auszuspülen, könnt ihr ruhig einige Tassen des Blasentees trinken. Und falls ihr keine Kapuzinerkresse oder Rosmarin zuhause habt, hilft euch auch der reine Goldrutentee.

Auch für dich

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!