Home Naturküche Sommer! Beeren! Blätter! Der Sommer-Eistee

Sommer! Beeren! Blätter! Der Sommer-Eistee

by karinareichl
4 comments

Kraeutereistee_Titel
Wie ich den Sommer liebe! (Auch wenn er manchmal sehr auf sich warten lässt 😉 ) Ohne fünfzehn Schichten Kleidung das Haus verlassen, Flip Flops tragen oder noch besser barfuß herumlaufen. Menschen, die dir ein Lächeln schenken und die Möglichkeit, auch noch nach der Arbeit an den See zu fahren… Es gibt wirklich unzählige Dinge, die für mich das Leben im Sommer noch schöner machen. Dazu trägt auch mein Garten bei, der aktuell geradezu explodiert. Blumen, Gemüsepflanzen und Sträucher geben alles. Jeden Tag gibt es Neues zu entdecken und natürlich auch zu ernten. Gerade meine Beerensträucher begeistern mich mit ihren Früchten. Himbeere, Erdbeere, Stachelbeere, Ribisel alias Johannisbeere… nur gut!

Beerenblätter wirken Wunder

Aber neben den herrlichen Früchten sollten vor allem auch die Blätter dieser Sträucher gesammelt werden, stecken diese ja voller heilender Wirkstoffe.

Beeren_Uebersicht

Himbeere

Hier können neben den Früchten und Blättern auch die jungen Triebe verwendet werden. Die Heilpflanze beinhaltet Gerbstoffe, Kalzium, Eisen, Karotin, Vitamin B1, B2 und C. Die Himbeere gehört zu den wichtigsten Heilpflanzen während der Schwangerschaft. Denn das regelmäßige Himbeerblätter-Tee trinken, kann die Geburt erleichtern.

Walderdbeere

Verwendet werden hier die Früchte, Blätter und die Wurzel. Neben Gerbstoffen enthält die Walderdbeere auch zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Bei der Behandlung von Durchfall oder Entzündungen im Mund,- Hals,- und Rachenraum kann ein Tee mit getrockneten Erdbeerblättern helfen.

Stachelbeere

Verwendet werden Blätter und natürlich die Beeren. Die Stachelbeere ist vielleicht die verkannteste unter allen Beeren, denn der säuerliche Geschmack kommt nicht bei jedem gut an. Dabei hat sie einen der höchsten Fruchtzuckeranteile der heimischen Beeren und ist so ein schneller Energielieferant. Dazu sind sie blutbildend, entzündungshemmend, reich an Ballaststoffen und enthalten unter anderem viel Vitamin C und Kalium. Die Säure in der Stachelbeere hat eine appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung. Die Blätter wirken harntreibend und können bei Männern die Prostata schützen.

Johannisbeere

Meine Wunderbeere, von der ich euch in einem der nächsten Posts noch mehr erzählen werde. Zur Verwendung stehen Blätter und Früchte. Die Pflanze enthält unter anderem ätherische Öle, Kalzium, Eisen, Karotin, Vitamin B1, B2 und den höchsten Vitamin C-Anteil unter den Beeren. Die reifen Früchte steigern zum Beispiel die Widerstandsfähigkeit des Organismus gegen Erkältungskrankheiten.

Sommer-Eistee mit Blättern und Beeren

Unser Körper braucht Flüssigkeit. Gerade an heißen Tagen dürfen es auch mehr als die empfohlenen zwei Liter sein. Wasser ist dafür perfekt, kann aber auch langweilig werden. Eine gesunde Alternative bietet mein Sommer-Eistee mit Blättern und Beeren. Das Gute der Beerenblätter vermischt mit hochwertigem Honig und einem Spritzer Zitrone. So schmeckt für mich der Sommer 😉

Zutaten_Kraeutereistee

Für meine 1 ½ Liter große Karaffe brauche ich:

6 Erdbeerblätter
4 Stachelbeerblätter
3 große Himbeerblätter
3 große Johannisbeerblätter
3 Blätter Minze
4-5 Kamillenblüten
3-4 Lavendelblüten
1-2 EL hochwertigen Honig (je nach Süße)
Spritzer Zitrone
Eine Handvoll gemischte Beeren

Kraeutereistee

Ideal wäre es, den Eistee für ein paar Stunden im Kühlschrank stehen zu lassen, damit sich die Wirkstoffe der Blätter so richtig entfalten können.

Sommer_Eistee_Kraueter

Die Zutaten können natürlich je nach Garten (oder was man halt in der Natur an Beerenblätter findet) abgewandelt werden. Es reicht auch oft schon, wenn z.B. nur Johannisbeerblätter verwendet werden.

Tipp: Sammelt die Beerenblätter im Sommer und trocknet diese für den Winter, denn mit heißem Wasser aufgegossen entfalten sie ebenfalls ihre heilende Wirkung.

Damit ein Hoch auf den Sommer und Prost!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch für dich

4 comments

scheike, marlis 9. Juli 2016 - 11:28

hallo, ich bekomme von den blättern der himbeere, wenn ich sie anfasse, blasen, die dann sehr jucken und es tut weh. was kann ich dagegen tun? mache gerade einen großen bogen um die himbeere. leider, denn die früchte esse ich sehr gern.
grüße von marlis

Reply
karinareichl 9. Juli 2016 - 11:53

Hallo Marlis! Das gibt es leider immer wieder, dass man auf viele Pflanzen allergisch reagiert. Da ich aber kein Arzt bin würde ich dir raten, dass du es abklärst und bis dahin machst du es absolut richtig mit einem grossen Bogen um die Himbeere. Alles Liebe Karina

Reply
Schwarze Johannisbeere – Gelee aus dem starken Früchtchen - 15. Juli 2016 - 9:41

[…] Sommer! Beeren! Blätter! Der Sommer-Eistee […]

Reply
Wacholderöl – das schnelle Heilöl bei Muskel- und Gelenksschmerzen - 26. Oktober 2017 - 14:26

[…] Jahr 2017. Die erste schmerzhafte Berührung mit Dornen hatte ich wie jedes Jahr mit meinen Stachelbeeren im Garten, viele kleine steckten in meiner Hand beim Sammeln der Weißdornbeeren und den […]

Reply

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!