Home Naturapotheke Die 10 besten Tipps gegen Erkältungen – meine schnellen Hausmittel

Die 10 besten Tipps gegen Erkältungen – meine schnellen Hausmittel

by karinareichl
4 comments

Gut, ich gebe jetzt öffentlich zu, was nur meine Mama weiß: Wenn ich krank bin, leide ich wie das andere Geschlecht bei Männerschnupfen. Ich schaffe es einfach nicht, stillschweigend Schmerzen zu ertragen. Wenn mich zwei Wochen eine laufende Nase plagt, mein Hals kratzt oder (ganz brutal) ich sogar Fieber habe, glaube ich sofort: Des wird nimma :-). Hausmittel zu produzieren, muss dann so schnell wie nur möglich gehen. Einiges, wie Essigpatscherl oder Inhalieren kenne ich noch aus meiner Kindheit. Aber auch Jahre später gibt es bewährte Naturmittel zum Selbermachen. Hier meine Top 10 gegen fiese Erkältungen.

Wacholderhustensirup

Copyright_Karina_Reichl

Hustensaft aus Wacholder selbstgemacht

Zutaten:

  • 500 ml kochendes Wasser
  • 100g Wacholderbeeren

Ein natürlicher Hustensirup aus Wacholderbeeren erleichtert das Abhusten und verringert die Schleimbildung. Dazu einfach die Beeren mit heißem Wasser übergießen und ein paar Stunden ziehen lassen. Danach alles noch einmal erhitzen und die ausgekochten Beeren abseihen. Der Saft kann mit Honig gesüßt werden und ist auch für Kinder geeignet. Die nehmen zwei Esslöffel am Tag, Erwachsene vier.

Inhalieren mit Meersalz

Copyright_Karina_Reichl

Inhalieren mit Meersalz

Zutaten:

  • 1 Liter heißes Wasser
  • 2 EL Meersalz

Das Meersalz bildet im heißen Wasser einen Soledampf, der reinigend und entzündungshemmend wirkt. Das hilft vor allem bei Schnupfen, weil die Schleimhäute sich dadurch regenerieren. Natürlich können auch 1-2 Tropfen ätherisches Öl wie Pfefferminze reingetropft werden. Mindestens dreimal täglich zu inhalieren ist empfehlenswert.

Malvenblüten-Tee

Malve hell_dunkel

Zutaten:

  • 4-5 Malvenblüten
  • 250 ml kaltes Wasser

Die wunderbare zarte Malve wird auch Käsepappel genannt und wirkt durch den extrem hohen Schleimgehalt in Form eines Tees reizmildernd und entzündungshemmend. Die Heilpflanze darf aber nur kalt ausgezogen werden, wie ich euch schon in meinem Beitrag über das blaue Heilwasser erzählt habe.

Essigpatscherl

Copyright_Karina_Reichl

Gegen Fieber Essigpatscherl

Zutaten:

  • Essig
  • Wasser

Bei Fieber kann mit den berühmten Essigpatscherln langsam die Temperatur gesenkt werden. Dazu ein Geschirrtuch oder eine Baumwollwindel in Essigwasser tränken und auswringen. Danach die Umschläge um jedes Bein wickeln und ein trockenes Handtuch darüber wickeln. Nach ungefähr 15 Minuten könnt ihr die Wickel entfernen und die Prozedur ein paar Mal wiederholen. Tipp: Dazwischen immer wieder Fieber messen. Um den Organismus zu schonen, sollte sich die erhöhte Temperatur nur langsam senken.

Zwiebelhustensaft

Copyright_Karina_Reichl

Hausmittel mit Zwiebel

Zutaten:

  • 250 ml Wasser
  • eine große Zwiebel
  • 250 g Kandiszucker

Die Zwiebel ist ein Allroundmittel, wirkt antibakteriell und hilft auch bei Husten. Die geschnittene Zwiebel mit Kandiszucker in einen Topf füllen und mit Wasser übergießen. Nun alles aufkochen und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Danach durch ein Sieb abgießen. Bei Beschwerden könnt ihr mehrmals täglich einen Esslöffel zu euch nehmen. Der Hustensaft hält sich etwa drei Tage.

Kapuzinerkresse und Kren

Natuerliches_Antibiotikum

Zutaten:

  • Kapuzinerkresse
  • Krenn
  • 70% Alkohol

Die Herstellung dieses Hausmittels braucht ein bisschen Zeit. Aber es lohnt sich! Sowohl die Kapuzinerkresse, als auch der Kren wirken wie natürliche Antibiotika und helfen bei Infektionen der Atemwege oder grippalen Infekten. Wie ihr die Tinktur herstellt, könnt ihr ebenfalls unter „Natürliche Antibiotika selbstgemacht“ nachlesen.

Inhalieren mit Fenchel

Copyright_Karina_Reichl

Hausmittel mit Fenchel

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 4-5 TL Fenchelsamen

Die Fenchelsamen helfen bei Atemwegserkrankungen. Am besten die Samen zerstoßen und mit heißem Wasser übergießen. Über den Topf beugen, den Kopf mit einem Handtuch verhängen und anschließend den Dampf tief durch die Nase inhalieren. Man merkt hier sofort eine Verbesserung beim Atmen.

Kartoffelwickel

Copyright_Karina_Reichl

Bei Halzschmerzen Kartoffelwickel

Zutaten:

  • Je nach Größe 2-3 Kartoffel

Bei einer beginnenden Halsentzündung wirken Kartoffel wahre Wunder, da sie im Anfangsstadium entzündliche Prozesse abfangen können. Die gekochten Kartoffeln auf ein Küchentuch legen und zerstampfen. Das Küchentuch mit den Kartoffeln zu einem länglichen Päckchen falten und quer und noch sehr warm über die Brust legen. Darüber dann ein Handtuch geben. So lange drauflassen, wie es für euch angenehm ist. Eine Verbesserung der Entzündung wird sehr rasch bemerkbar.

Hustensaft aus Rettich

rettich-gefuellt

Zutaten:

  • Schwarzer Rettich
  • Kandiszucker

Die Senfölglykoside, ätherischen Ölen und die Vitamine A, B1, B2 und C sind die Wunderwaffen im Rettich. Die Wurzel wirkt antibakteriell. Mehr dazu lest ihr in meiner Liebeserklärung an diese Heilwurzel.

Holundertee

Copyright_Karina_Reichl

Hollertee

Zutaten:

  • 250 ml kochendes Wasser
  • 2-3 Teelöffel frische oder getrocknete Hollunderblüten

Diese Heilpflanze hilft bei trockenem Husten. Einfach aus den getrockneten Blüten einen Tee kochen. Die Blüten mit heißem Wasser überbrühen und für fünf Minuten (mit einem kleinen Teller zugedeckt) ziehen lassen. Tipp: Die Kondenstropfen am Teller unbedingt auffangen und trinken, weil dort viele Wirkstoffe enthalten sind. Empfehlenswert: Mindestens drei Tassen am Tag.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch für dich

4 comments

Majoransalbe – das Schnupfenmittel für Babys - 17. Februar 2017 - 10:19

[…] Die 10 besten Tipps gegen Erkältungen – meine schnellen Hausmittel […]

Reply
Julia 30. August 2017 - 17:57

Wir schwören bei Erkältungen auf Ingwer, Zitrone, Honig. Einfach mit kochendem Wasser übergießen lassen und nach etwas abkühlen trinken. Hilft auch gut zum Vorbeugen.

Reply
Immunbooster – Natürliche Antibiotika in Apfelessig | 26. November 2017 - 11:10

[…] wurde, in seiner Sendung „Einfach gut leben“ (Link zur Sendung) ein paar Hausmittel wie den Zwiebelhustensaft oder das Wacholderöl mit ihm zuzubereiten. Diese einfachen Rezepte sind schnell hergestellt und […]

Reply
Gesund im Schlaf – Erkältungsbalsam selbst gerührt - 19. Januar 2018 - 9:44

[…] und unterstützen bei Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen. Ein paar könnt ihr bei meinen 10 besten Tipps in der Erkältungszeit nachlesen. Und während der Nacht kommt dann der Erkältungsbalsam zum […]

Reply

Leave a Comment