Home Naturerlebnis Fräulein Grün und die Bachblüten

Fräulein Grün und die Bachblüten

by karinareichl
0 comment

Copyright_Karina_Reichl

Es ist wieder mal ein Gefühl, das mich leitet und zur BaBlü-Akademie bringt. Jedes Jahr mache ich ein oder mehrere Aus- und Fortbildungen, die mein Wissen rund um Kräuter, Heilpflanzen, den Wald oder die Natur im Allgemeinen ein Stückchen erweitern. Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich neues Wissen über diese Themen aufsauge. Jeder neue Input, den ich bekomme, fließt in meine Arbeit bei Fräulein Grün. Dazu zählt auch, wie Pflanzen unsere Gesundheit unterstützen, wenn man den Menschen als Ganzes betrachtet, seine seelische Verfassung miteinbezieht und somit zu einer besseren, gesünderen Lebensqualität zurückfindet.

Mich zieht es zu den Bachblüten

Es ist natürlich ein Selbstversuch, den ich gestartet habe. Bachblütentropfen in einer bestimmten Lebenssituation, die mich hier unterstützen sollen. Kreisende Gedanken und ein beklemmendes Gefühl sind der Grund gewesen warum ich mir Bachblüten als Mischung selbst verordnet habe. Schon nach zwei Tagen, habe ich eine deutliche Besserung bemerkt. Waren das die Bachblüten? Eine klassische Frage, die mich nicht mehr losgelassen hat und der Grund warum ich mich dazu entschieden habe, die Grundausbildung bei der BaBlü-Akademie zu machen.

Tausendgüldenkraut – Centaury Nr. 4

Es schwingt in mir

Planung ist bei mir alles, denn die Zeit ist mit meinen eigenen Kursen etc. knapp darum habe ich schon fast ein Jahr vorher schon den Termin für die Grundausbildung in Graz in meinem Kalender fixiert. Ein Wochenende nur für mich, wo ich in eine komplett neue fremde Welt eintauchen kann. Klar, nachlesen wer Dr. Bach war, was Bachblüten sind oder wo sie ihren Einsatz finden ist ein leichtes, aber es geht um Erfahrungsberichte, Einsatzmöglichkeiten und die Passion, die eine Vortragende wie Sandra Stopar, die Gründerin der BaBlü-Akademie hat, die es ausmachen, die Wirkung der 38 Bachblüten zu verstehen.

Doldiger Milchstern – Star of Bethlehem Nr. 29

Von der ersten Sekunde an fasziniert

Was mich gleich zu Beginn fasziniert hat ist der volle Raum mit Teilnehmern. Frauen, die schon viele erfolgreiche Geschichten über ihren persönlichen Einsatz der Bachblütentropfen erzählen können. Ob Mütter, die in vielen Situationen ihre Kinder damit unterstützen können, Energetikerinnen, die in ihrer Arbeit gute Erfolge mit den Tropfen haben oder einfach Frauen, die in ihrem eigenen Leben eine positive Wendung mit den 38 Pflanzen erlebt haben. Sie alle wissen, dass die Bachblüten wirken und sie alle wollen sie regelmäßig einsetzen. Denn das kann jeder von uns. Mit dem Wissen um die Wirkungsweise der Blüten, kann sich jeder von uns in jeder Situation die Hilfe holen, die er braucht.

Die 38 Bachblüten und meine persönliche Mischung

In einer Grundausbildung geht es natürlich immer darum einen ersten umfassenden Blick zu bekommen. Deswegen wird jede einzelne Bachblüte beschrieben und der negative Gefühlszustand, wo sie ihren Einsatz findet durchleuchtet. Das spannende für alle Teilnehmer sind die kleinen Notizen, die wir uns selber machen, wenn ein negativer Gefühlszustand beschrieben wird, den wir kennen. Ein Beispiel bei mir sind irrationale Ängste, etwas spüren, was man nicht sieht und damit geht ein Unbehagen, eine Angst einher. Die Bachblüte, die mir hier helfen kann, ist die Zitterpappel also die Bachblüte Aspen. Aber insgesamt stehen 10 von 38 negative Gefühlszustände auf meinem Zettel, in denen ich mich wiedererkenne. Warum diese Notizen? Zum Schluss des Wochenendes mischt sich jeder von uns seine erste eigene Bachblütenmischung. Bei mir kommen also 10 der insgesamt 38 Bachblüten in mein Tropffläschchen.

Ob diese wirkt? Ich kann es mit dem gerade erwähnten Beispiel bejahen. Denn seit 3 Monaten fühle ich kein Unbehagen mehr, wenn ich mit dem Rücken zur offenen Türe schlafe. Das konnte ich nie, weil ich immer etwas in meinem Rücken gespürt habe. Somit konnte ich nur mit dem Blick zur Tür einschlafen. Jetzt ist mir schlafen mit dem Rücken zur Tür plötzlich egal. Eine absolute Erleichterung für meinen Körper beim Schlafen und eine Entspannung für meinen Geist. Für mich also ein Erfolg mit den Bachblüten.

Mein weiterer Bachblütenweg

Es ist für mich absolut klar, dass dies nicht das Ende meiner Bachblütenreise ist. Im Herbst 2020 geht es bei der BaBlü-Akademie weiter und ich mache die Ausbildung zum Bachblüten-Berater. Warum? Weil ich euch mit den verschiedensten Methoden rund um Pflanzen zeigen möchte, wie ihr euer Leben bereichern könnt. Deswegen habe ich auch gleich 2019 die Meisterkräutertherapie-Ausbildung bei den BaBlü´s besucht. Auch wieder ein Mehrwert für jeden Menschen im eigenen Leben.

Copyright_Karina_Reichl

Ich nehm euch mit

Damit ihr ein paar tiefere Einblicke in meine Ausbildung zur Bachblüten-Beraterin bekommt, werde ich euch hier auf Fräulein Grün mitnehmen. Wenn ihr auch Fragen zur Ausbildung habt dann schreibt mir gerne, damit ich diese beantworten kann. Und wenn ihr euch jetzt schon einlesen wollt, dann kann ich euch auch die Facebook- und Instagramaccounts der BaBlü-Akademie empfehlen oder ihr schaut auf dem Blog der BaBlü vorbei.

BaBlü – Blog
BaBlü – Facebook
BaBlü – Instagram
BaBlü – Sandra Stopar

Copyright_Karina_Reichl

Für Kurzentschlossene, die neuen Ausbildungstermine der BaBlü stehen an, den neben der Bachblütenausbildung könnt ihr noch so viele weitere tolle Ausbildungen machen.

Auch für dich

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!