Home Naturküche Hollersprudel – Fermentiertes Sommergetränk mit Kick

Hollersprudel – Fermentiertes Sommergetränk mit Kick

by karinareichl
3 comments

Copyright_Karina_Reichl

Wie hast du angefangen? Sehr oft ist das die Frage, die mir gestellt wird, wenn es um meinen Kräuter-Werdegang geht. Ich muss dann immer sagen, dass ich schon lange Zeit vor meiner Kräuter-Praktiker-Ausbildung viel mit Pflanzen ausprobiert habe. Aber das aller erste Rezept war der Hollersirup. Dieses alte Heilkraut, das uns als Tee oft bei Erkältung sehr gut helfen kann, hat mich durch den Sommer-Duft immer schon fasziniert und die meisten Menschen lieben diesen Sirup. Heute möchte ich euch aber ein anderes „spritziges“ Holler-Getränk vorstellen.

Copyright_Karina_Reichl

Hollersprudel mit Frischekick

An warmen Sommertagen, die wir in diesem Jahr bereits schon im Frühling zur Genüge hatten, ist dieses spritzige Getränk der Hit. Der sommerlich, blumige Geschmack der Holunderblüten mit dem Frischekick von Zitrone und Apfelessig, serviert mit blumigen Eiswürfeln … Damit gewinnt ihr jedes Herz. Dazu freut sich auch noch euer Darm, denn durch die Fermentation schwimmen viele gute Milchsäurebakterien in diesem Getränk.

Copyright_Karina_Reichl

Zutaten Hollersprudel

  • 5-10 Hollerdolden
  • 3 Liter Wasser
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 Bio-Zitrone
  • 300 Gramm Zucker

Die Hollerdolden solltet ihr vorsichtig sammeln, damit nichts von dem guten Geschmack des Blütenstaubs verloren geht. Zuhause angekommen, deckt ein Tuch über die Dolden, damit die letzten Tierchen gegen das Licht und runter von den Blüten krabbeln. Nicht waschen, sonst schwemmt ihr den Geschmack weg.

Copyright_Karina_Reichl

Die Bio-Zitrone wird in Scheiben geschnitten und kommt mit den restlichen Zutaten in einen großen Topf. Drückt die Dolden gut in das Wasser. Danach ein Geschirrtuch drüber hängen und alles 2-3 Tage dunkel stehen lassen. Bildet sich ein leicht säuerlicher Geruch ist der Sprudel fertig. Dann alles abseihen, in saubere Flaschen füllen und idealerweise im Kühlschrank aufbewahren. Anders als der Holundersirup hält sich der Sprudel nicht so lange. Innerhalb einer Woche solltet ihr das Getränk aufbrauchen. Aber bei diesem Geschmack, schafft ihr das locker.

Copyright_Karina_Reichl

Wenn ihr etwas für euere Ausstrahlung machen möchtet, dann versucht doch mein Gesichtswasser mit Holunderblüten.

Rezept_Download_Hollersprudel

Auch für dich

3 comments

Top-Trio in der Erkältungszeit - Holunder, Mädesüß, Lindenblüten - 1. Juni 2018 - 17:47

[…] Hollersprudel – Fermentiertes Sommergetränk mit Kick […]

Reply
Christa 26. Mai 2019 - 14:08

Muss da unbedingt Zucker rein?

Reply
karinareichl 12. Juni 2019 - 8:35

Hallo Christa!

Du kannst dir daraus ja auch ein eigenens Rezept machen und es mit Honig versuchen.

lg

Reply

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!