Home Nachgefragt „Fräulein Grün fragt …“ – Grünkraft entdecken in Hartberg

„Fräulein Grün fragt …“ – Grünkraft entdecken in Hartberg

by karinareichl
0 comment

Copyright_Karina_Reichl

Wir spüren sie, wir sehen sie, wir können sie einsetzen. Grünkraft – eine geheimnisvolle Kraft, die Grundlage einer jeden Heilung ist. So hat es schon die Benediktinerin Hildegard von Bingen vor hunderten vor Jahren gesehen. Ihre Wortschöpfung „Viriditas“ bezeichnet genau diese Grünkraft. Für Familie Wilfinger gehört Natur-, Kräuter und Hildegard-Medizin seit Jahrzehnten zum Alltag. Bei meinem Kurztrip in die Steiermark habe ich Sie in ihrem Ring Bio Hotel in Hartberg in der Oststeiermark besucht. Dort können Interessierte auch und die Ring Glückskur versuchen.

Viele Kräuterrezepte sind in den Schriften von Hildegard von Bingen zu finden und um die hundert Rezepturen, wo viele Teile der Hildegard-Medizin sich wieder finden, werden in Hartberg in der Manufaktur der Familie Wilfinger produziert. Elixiere, Pulver, Tees. Sowohl die Gäste des Hotels kommen in den Genuss einer genau abgestimmten Kur aber auch Interessierte können sich die vielen Kräuterspezialitäten nach Hause holen.

Richard Brodnik leitet als Allgemeinmediziner das Ring Gesundheitszentrum im Hotel und hat sich schon lange bevor er Medizin studiert hat mit der Hildegard-Medizin auseinandergesetzt. Für mich immer eine ideale Kombination, wenn ein Mediziner Natur- und Schulmedizin kombiniert. Und genau so sieht das auch Richard Brodnik, den ich zu „Fräulein Grün fragt …“ gebeten habe.

Warum funktioniert die Hildegardmedizin auch heute noch?

Es kommen immer mehr Leute, die einfach eine Alternative zur klassischen Medizin suchen. Vor allem bei kleinen Problemen oder dem Thema Vorsorge können die Kräuterrezepte von Hildegard von Bingen gut helfen. Als Allgemeinmediziner kann ich es gut abwägen wann am besten Kräuter helfen bevor die Schulmedizin eingesetzt werden muss. Es kommen aber auch viele zu uns in das Bio Ring Hotel nach Hartberg, die einfach gesund bleiben wollen und hier können wir mit unseren Hildegard-Produkten unterstützend eingreifen.

Die Rezepte werden in einer kleinen Manufaktur hier in Hartberg gemischt?

Ja, ich zeige unseren Damen in der Manufaktur wie die Rezepte gemischt gehören und unsere Gäste und Interessierte können diese Elixiere, Tees oder Pulver bei uns bekommen. Wir machen das schon seit 1995 und sind somit einer der Vorreiter in Österreich.

Vorsorge ist ja an sich ein großes Thema. Gibt es ein Elixier, dass Sie unbedingt empfehlen können?

Unser Elixier 12, das Wermut-Elixier. Hier hat schon Hildegard von Bingen gesagt: „Trinke von Mai bis Oktober jeden 3. Tag ein Likörglas voll. Es beseitigt in dir Nierenschwäche und die Schwarzgalle und klärt deine Augen und stärkt dein Herz und lässt nicht zu, dass deine Lunge krank wird. Es wärmt den Darm und reinigt Eingeweide und bereitet gute Verdauung.“ Aber auch die Aciflovital-Produkte aus der Kleie des Wegerichsamen, probiotischen Bakterienkulturen und Kräutern nach Hildegard von Bingen sind beliebte Mittel, weil sie sehr wirksam bei ernährungsbedingter Verstopfung sind.
Am besten nimmt man Aciflovital in Wasser, Fruchtsaft oder Joghurt verrührt ein und vor allem ist es auch für Diabetiker geeignet.

Copyright_Karina_Reichl

Wenn wir schon bei Tipps sind, welches Kraut können Sie für das alltägliche Leben empfehlen?

Absolut den Fenchel. Dieses Kraut wird immer noch unterschätzt und ist auch eines der wenigen, dass nicht nach sechs Wochen wegen einem Gewöhnungseffekt abgesetzt werden muss. Fenchel weist Speisen den Weg und verhindert, dass die Leber krank wird. Dazu gibt es noch unzählige weitere tolle Wirkungen, warum man auch sagen kann, dass vom 1 Tag des Lebens bis zum letzten der Fenchel dazugehört. Auch in der ayurvedischen Lehre ist der Fenchel eines der wichtigsten Kräuter.

Die Kräuterspezialitäten der Familie Wilfinger könnt ihr direkt im kleinen Shop im Ring Bio Hotel Hartberg bekommen aber natürlich auch auf der Webseite.

Fräulein Grün Tipp:

Fenchelsamen können ganz einfach gekaut werden und entfalten so bereits ihre Wirkung. Aber auch in Kombination mit dem im Elixier enthaltenen Wermut habt ihr ein Power-Duo zur Hand, dass den Körper tonisiert und die Verdauung fördert. Bei Völlegefühl, Magenkrämpfen oder Blähungen erzielt ihr mit einem Tee eine schnelle Wirkung.

Für einen Tee ½ TL getrockneten Wermut und ½ TL zerstoßene Fenchelsamen mit kochendem Wasser überbrühen. Deckel auf die Tasse, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verdampfen und zehn Minuten ziehen lassen. Bei starken Beschwerden könnt ihr bis zu drei Tassen täglich trinken.
Kleinkinder sollten den  Tee ohne Wermut zu sich nehmen.

Copyright_Karina_Reichl

Und wenn ihr die Grünkraft selber vor Ort spüren wollt, dann ist die Steiermark  – das Grüne Herz von Österreich ein Ort an dem ihr die „Glücksformel fürs eigene Ich“. Die Kombination aus Natur und Grünkraft Steiermark-Begleiter wie das Wilfinger Ring Bio Hotel steigern das Wohlbefinden und Lebensqualität.

Auch für dich

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!