Home Naturapotheke Thymiansalbe und aufsteigendes Thymianfußbad – erste Helferchen bei herannahenden Erkältungen

Thymiansalbe und aufsteigendes Thymianfußbad – erste Helferchen bei herannahenden Erkältungen

by karinareichl
2 comments

Copyright_Karina_Reichl

Schnelles Reagieren kann Wunder wirken. Erste Anzeichen einer Erkältung sollten ernst genommen werden, denn Kräuter sind eine funktionierende Möglichkeit, Viren und Bakterien vor einer Ausbreitung, die zu langwierigen Atemwegserkrankungen führen, zu stoppen. Scharfstoffe wie im Kren, der Kapuzinerkresse oder auch der Gartenkresse – mehr Infos dazu in meinem Immunbooster -sind dabei sehr zu empfehlen. Ein tolles Heilkraut, dass auch von der ersten Sekunde an wie eine Wunderwaffe agiert ist der Thymian. Dieses beliebte Küchenkraut hat seinen festen Platz in der Naturapotheke verdient, denn es wirkt

  • antiviral
  • antibakteriell und
  • entzündungshemmend

Zum Einsatz kommen kann es gerade in der feucht, nass, kalten Winterzeit bei Husten. Es wirkt sekretlösend und auswurffördernd. Dazu desinfiziert es die Schleimhäute, senkt die Infektanfälligkeit und stärkt das Immunsystem.

Copyright_Karina_Reichl

Powerabwehr mit Thymol

Der Thymian wird auch als das natürliche Antibiotikum der Armen Leute bezeichnet. Es hat in der Naturheilkunde einen fixen Platz gefunden. Das enthaltene ätherische Öl Thymol hat in Studien eine hohe antimikrobielle Wirkung gezeigt. Es hemmt Keime, die sich an unseren Schleimhäuten festsetzten wollen, beim Wachstum und genau das brauchen wir in der Erkältungszeit, denn 95% der Atemwegserkrankungen die uns zu schaffen machen, entstehen durch Viren und Bakterien.

Da es sich beim Thymian wie auch bei seinem wilden Bruder dem Quendel um eine Pflanze mit ätherischem Öl handelt möchte ich euch beim Teekochen einen Tipp mitgeben: Das Wasser, mit dem ihr einen frischen Thymiantee kocht, sollte nicht heißer als 80 Grad sein sonst werden die ätherischen Öle zerstört. Deckel auf die Tasse und die Kondenstropfen, die sich im Tee bilden, wieder zurück in die Tasse, denn auch hier sind diese Öle drinnen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Erkältungen

Zwei Möglichkeiten wie ihr den Thymian verwenden könnt, möchte ich euch heute zeigen.

Copyright_Karina_Reichl

Ansteigendes Fußbad

Das absolute Allround-Talent, dass wie die Feuerwehr bei herannahenden Erkältungen agiert ist das ansteigende Fußbad. Ein kalter Körper und vor allem kalte Füße senken die Durchblutung der Schleimhäute. Bedeutet, dass diese weniger feucht sind und damit können sie nur mehr schlecht gegen die Erkältungserreger, die sich genau hier einnisten wollen reagieren. Ab einem Alter von 2. Jahren kann ein ansteigendes Fußbad durchgeführt werden.

Alles was ihr dafür benötigt ist ein:

  • Großer Kübel
  • Wasserthermometer
  • Handtuch
  • Warme Socken

Wie der Name ansteigendes Fußbad es schon sagt, wird hier die Wassertemperatur langsam erhöht. Vor allem bei Kindern, muss man auf die Wassertemperatur und die Reaktion des Kindes achten, da die einen noch viel sensibleren Spürsinn besitzen.

Füllt einen Kübel mit handwarmem Wasser, ca. 30 Grad, knöchelhoch an. Jetzt kommen die Füße hinein und langsam sollte immer wärmeres Wasser hinzugegeben werden, bis die Temperatur ca. 40 Grad erreicht hat. Wenn es euch oder eurem Kind zu unangenehm wird, aufhören. Niemals etwas krampfhaft zu ende führen, wenn es nicht gut tut. Das ganze wärmende Ritual sollte nicht länger als ca. 10 bis 12 Minuten dauern. Danach die warmen Füße gut abtrocknen und in dicke Socken packen.

Thymian-Clou ihr könnt euch hier auch die Kraft des Thymians und Salzes zu Hilfe holen, denn die Dämpfe, die hier aufsteigen werden eingeatmet und befeuchten eure Schleimhäute und hemmen die Keimbildung.

Dafür vermische ich zerkleinerte Thymianzweige mit dem Salz und gebe diese Mischung in das Fußbad.

Copyright_Karina_Reichl

Thymiansalbe mit Kokosöl

Ein Rezept für einen Brustbalsam habe ich euch auf meinem Blog bereits verraten. Wenn es aber schnell gehen soll und ihr die anderen Zutaten nicht zuhause habt, könnt ihr auch mit Thymian und Kokosöl einen schnellen Erkältungsbalsam zaubern.

Zutaten Brustbalsam

  • 3- 4 frische Thymianzweige
  • Ca. 5 EL Kokosöl

Das meist feste Kokosöl – schmilzt bei ca. 23-26 Grad – kommt in einen Topf und wird auf niedrigster Stufe erwärmt, dass es schmilzt. Die Thymianzweige werden zerkleinert, damit das ätherische Öl gut austreten und in das Öl übergehen kann. Die Mischung solltet ihr ca. 45 Minuten warm ausziehen lassen. Danach das Öl abseihen und abfüllen. Das noch warme flüssige Öl (achtet auf die empfindliche Kinderhaut) oder die feste Salbe könnt ihr dann auf die Brust cremen.

Damit hoffe ich, ihr übersteht diese feucht kalte Jahreszeit und als abschließender Tipp: geht gut eingepackt bei jedem Wind und Wetter in die Natur. Das Immunsystem freut sich und wird abgehärtet.

Auch für dich

2 comments

Waltraud 11. Januar 2019 - 9:00

Hallo Carina, kann ich die Thymiansalbe auch auf Vorrat herstellen ?
Und wie lange ist sie dann haltbar ?
Deine Themen sind immer sehr gut. Vielen Dank
Liebe Grüße Waltraud

Reply
karinareichl 18. Januar 2019 - 7:21

Hallo Waltraud!

Da alles ohne Konservierungsstoffe hergestellt wird, ist es nicht unbegrenzt haltbar. Aber ein paar Monate hält diese schon, wenn das Glas nicht zu sehr verschmutzt wird durch Bakterien, die einfach immer auf den Händen oder in der Luft zu finden sind 😉

Liebe Grüße und schön, dass dir die Themen gefallen,

Karina

Reply

Leave a Comment