Home Nachgefragt Il gelato naturale – oder warum ein Italiener auf Kräuter im Eis setzt

Il gelato naturale – oder warum ein Italiener auf Kräuter im Eis setzt

by karinareichl
0 comment

//in werblicher Zusammenarbeit mit DE Martin//

 

 

Könnt ihr euch mein Gesicht vorstellen, als ich erfahren habe, dass es in der Nähe meines Wohnortes Salzburg, es eine Gelateria gibt, die Eis mit Kräutern produziert und diese auch als Topping auf ein Frozen Yoghurt bringt. Sonntag, Sonnenschein und ich natürlich sofort auf dem Weg ins benachbarte Laufen zum Eisalon DE Martin „il gelato naturale“ von Paolo de Martin.

Warum ich darüber sogar einen Blogpost schreibe liegt auf der Hand. Ich bin bekennender Eisfan.

Deswegen kombiniere ich selber gerne Eis mit Kräutern wie ihr bei meinem Rezept Wildes Waldeis mit Sauerklee seht. Aber alles bitte regional und Bio. Und wenn dann in diesem Eissalon die Bergminze sogar von meinem Hausberg dem Gaisberg stammt, liegt es natürlich nahe, dass ich Paolo zu „Fräulein Grün fragt …“ eingeladen, um auch für euch ein bisschen was zu erfahren welche Kräuter zu welchem Eis am besten passen.

Und es liegt in seinem Blut. Als echter Italiener führt seine Familie schon seit über 50 Jahren eine Eisdiele in Laufen. Und die Tradition bleibt bestehen. Was bei Paolo dazukommt ist die Leidenschaft für die Natur, für Kräuter, für Regionales. Hach ich sag es euch man schmeckt, dass das Frozen Joghurt mit Biojoghurt  und Biomilch hergestellt wird.

Und sprachlos war ich bei der großen Topping Vitrine mit über 40 verschiedenen Toppings von Biofrüchten vom benachbarten Biohof  Schmuckbaier aus Salzburg bis hin zu Keksen, Crumbles und  hausgemachten Soßen. Und alle seine Eiskreationen „to go“ werden mit frischen Biokräuter und Bioblumen dekoriert. So wie bei seinem Schokoeis mit Bergminze von meinem Hausberg dem Gaisberg. Aber genug geschwärmt, oder habe ich schon das weiße Schokoladeneis mit Sesam und Thymian erwähnt? 😉

Ich möchte einfach mehr über Kräuter und Eis wissen und deshalb habe ich Paolo gebeten, mir meine Fragen zu beantworten.

Eis und Kräuter ergeben eine ganz besondere Symbiose. Warum harmonieren Kräuter und Eis so perfekt wenn man doch beim ersten Blick nicht glaubt, dass das funktioniert?

Kräuter wie Pfefferminze, Zitronenmelisse, Basilikum oder Thymian harmoniert mit Früchte sehr gut, wie unsere Kunden das bei unseren Kreationen feststellem, die meine Frau Franca de Martin als Eisproduzentin kreiert. Basilikum-Limetteneis, Pfefferminze-Schokoladeneis, Thymian-Aprikoseneis, Zitronenmelisse-Joghurteis. All diese Eissorten sind im Geschmack so einzigartig. Zur Zeit haben wir auch ein Kaviarlimetten-Babybasilikumeis, schmeckt buonissimo.

Gibt es bestimmte Kräuter die besonders gut mit bestimmten Eissorten harmonieren?

Basilikum harmoniert sehr gut im Eis.

Italienisches Eis schmeckt immer ein bisschen besser, warum können Italiener das bessere Eis machen?

Ja, das stimmt, Italiener können einfach das Eishandwerk am besten, das ist vielleicht in unseren DNA. Aber ich glaube auch, wir Italiener können mit den Zutaten ein bisschen besser umgehen. Wir machen unser hausgemachtes Gelato nicht so fettig, benutzen nur in sehr wenigen Sorten Sahne sondern setzen meistens nur auf Vollmich und wir bei De Martin verwenden ausschließlich nur BIO-Vollmilch.

Du bringst Kräuter und Blüten auch als Topping auf dein Frozen Joghurt, wie ist die Reaktion der Kunden?

Meine BIO-Blüten und Bio-Kräuter die wir auf unseren Frozen Joghurt dekorieren kommen bei unseren Kunden super an. Es ist so schön zu beboachten wie die Kunden aus unserem Eisladen rausgehen und sofort ein Foto mit ihrem Handy machen. Das ist der schönste Preis für uns.

Das kann ich definitiv bestätigen, denn wie ihr selber seht, habe ich dutzende Fotos gemacht. Auch zu erleben, mit wieviel Passion Paolo von seinem Eis, seinen Bio-Kreationen erzählt, wird mich immer wieder an diesen Ort bringen, wenn ich ein Frozen-Joghurt oder eine seiner Eiskreationen versuchen möchte.

 

Er hat mir auch verraten, dass er inmitten der Dolomiten aufgewachsen ist. In einem kleinen Bergdorf mit 400 Einwohnern. Umgeben von Wald, wo er frische Heidelbeeren gepflückt hat, wo er heute noch die Gerüche der Bergkräuter in der Nase hat. Das alles sind seine Erinnerungen, die er heute in seinen Eiskreationen umsetzt. Er selbst sagt: „Zurück zu den Wurzeln, zurück zum Ursprung, das ist es, was mich inspiriert“ und das ist es was ich auch bei jedem Löffel (die sind sogar essbar) schmecke.

Noch mehr Eiskreationen findet ihr auf der Facebook– oder Instagramseite von DE Martin.

Auch für dich

Leave a Comment

Der neue Onlinekurs "Die Waldapotheke" ist da!Lerne alles über die Kraft des Waldes in meinem neuen Onlinekurs!